Humboldt-Magzin: Bauhaus © Juan Camilo Roa

Bauhaus

Das Humboldt-Magazin zu Bauhaus spiegelt die Beziehungen zwischen der deutschen Kunst-, Design- und Architekturschule und Südamerika.

Humboldt-Magazin
Humboldt-Magazin

Das Humboldt-Magazin fördert den transkontinentalen Dialog und gestaltet den Austausch zwischen Südamerika und Deutschland beziehungsweise Europa. Bei allen Beiträgen stehen die engen Verbindungen zwischen den beteiligten Ländern im Vordergrund. Dabei stellt das Magazin konträre und kontroverse Positionen vor und einander gegenüber, und bietet Anlass für Auseinandersetzung und Diskussion. Die Beiträge kommen unter anderem aus Argentinien, Brasilien, Bolivien, Chile, Kolumbien, Uruguay, Peru und Venezuela.

 Grafik: Revista Commando

Karl Marx: 200 Jahre

Das Humboldt-Magazin zu Marx spiegelt die breiten, auch widersprüchlichen Lesarten von Marx in Südamerika und Deutschland.

Paula Rosolen: „Aerobics!“ Paula Rosolen: „Aerobics!“

Bewegung

Tanz ist Bewegung – und auch Bewegung über Grenzen prägt den Tanz. Reisen und Migration haben seit rund 300 Jahren starken Einfluss auf die sich globalisierende Tanzszene. Unsere Porträt-Reihe zeigt: Kultureller Austausch über alle Grenzen hinweg bringt Tänzerinnen und Tänzern Impulse für die kreative Arbeit und hält ihre Kunst lebendig.

 Foto: irina_levitskaya © fotolia.com

Feminismus heute: die fünf wichtigsten Fragen

Was sind die wichtigsten Themen, die Frauen und Feministen in Deutschland heute unter den Nägeln brennen? Was treibt sie um? Und was gibt es noch zu tun? Wir stellen Kulturschaffende vor, die sich mit den aktuell heißesten feministischen Themen und Debatten beschäftigen.

Rechts und Links © Colourbox

Rechts und Links

Die Krise der Wirtschaft begünstigt den Aufstieg rechtsgerichteter Politiker, während es im linken Spektrum Reflexionsbedarf gibt. Werden die Rechtspopulisten in der Europäischen Union noch stärker? Wie sieht die politische Zukunft Brasiliens aus? Ein Überblick zum Thema Rechts und Links heute. ​

Zwischen den Welten © Colourbox

Zwischen den Welten

Ausländer in Brasilien, Lateinamerikaner in Berlin und New York, Flüchtlinge in Deutschland: die heutige Welt ist gekennzeichnet von Migrationsströmen und kultureller Mischung. Das stellt uns vor großen Herausforderungen – aber auch vor Chancen. Ein Dossier zwischen den Welten.

Die Berge Bogotás © Gabriel Corredor Aristizábal

Alternative Stadt

Hektisch, laut, stressig: so kann das Leben in Großstädten sein. Doch in vielen Orten erfinden Bürger das Stadtleben von Neuem: durch Oasen mitten ihrer Städte, wie kollektive Gärten in São Paulo und ökologische Spaziergänge in Bogotás Bergen, oder Projekte zur Bürgerbeteiligung in Deutschland.

Verzaubert © Roberto Cáceres/Supay Fotos

Tabu

Von der Geschlechtsidentität über Psychotherapie bis hin zur Auseinandersetzung mit dem Tod – in jedem Land herrschen Tabus, die in der Gesellschaft tief verwurzelt sind. Wie sehen sie aus? Ein Überblick zum Thema.

Hierarchien © Colourbox

Hierarchien

In der Familie, am Arbeitsplatz oder auf der Straße: kein Gesellschaftsbereich scheint den Hierarchien zu entkommen, selbst wenn sie manchmal sehr unterschwellig sind. Es gibt alle möglichen Hierarchievarianten, deren Ursachen unzählig sind, unter anderem auch historischer Natur. Wie entstehen Hierarchien in Südamerika und in Deutschland? Wie funktionieren sie?

m Foto: Safira Moreira

Essen und Identität

Die Flüchtlinge und der Boom der internationalen Küche in Deutschland, die Kochkunst aus der Perspektive der Kolonialherren in Brasilien, Streetfood in Bogotá, alternative Gastronomie in Südamerika, die afrikanischen Züge der Küche in Bahia.