THE BIG PONDER

Das große transatlantische Nachdenken hat begonnen! Die zweite Staffel unseres Podcasts heißt THE BIG PONDER, und wir nehmen uns große Begriffe vor – wie Freundschaft, Heimat und Glück – und ergründen kleinere aber dabei nicht unwichtigere Bestandteile des deutschen und amerikanischen Alltags: Diner, Vorgärten und Tagebücher. Die Autor*innen treibt die Frage um: Teilen die USA und Deutschland dieselben Werte? Was trennt uns? Was verbindet uns? Höchste Zeit, darüber nachzudenken, den Kopfhörer auf den Ohren, im transatlantischen Dialog über den „Big Pond“ hinweg, wie der Atlantik genannt wird, der Europa von Amerika trennt und gleichzeitig verbindet. Jeden zweiten Donnerstag veröffentlichen wir eine neue Folge – genau hier und da, wo ihr eure Podcasts hört.
Encounters
Foto: Mike Maguire

Kurze Eindrücke mit Nachwirkung
#19: Encounters

Wie viele Menschen lernt man im Laufe seines Lebens kennen und an wie viele von ihnen wird man sich erinnern? Fasziniert von ihren eigenen Zufallsbegegnungen, stellen Susannah Edelbaum und Monika Müller-Kroll in dieser Folge die Frage nach den Auswirkungen, die solch unverhoffte Zusammentreffen auf uns haben. Mehr …

Road Trip
Foto: John Paul Kesling

Die Weiten der USA ergründen
#18: Road Trip

Cariad Harmon und ihr Freund John Kesling machen sich zu einem lang ersehnten Roadtrip auf. Unterwegs kommt Cariad in Nationalparks, an Tankstellen und in Diners mit anderen Reisenden und mit Einheimischen ins Gespräch – eine Podcastfolge „on the road“. Mehr …

Listening
© Mike Maguire

Sound erleben
#17: Listening

Bereits nach viereinhalb Monaten im Mutterleib ist unser Gehör voll ausgebildet. Von da an bestimmen Geräusche und Klänge unsere Wahrnehmung. Jim McKee spricht mit Expert*innen, die den Sound zu ihrem Beruf gemacht haben. Mehr …

Wonder
Foto: James Wisnieski

Was ist Ehrfurcht?
#16: Wonder

Alle 17 Jahre graben sich Milliarden von Zikaden der „Brut X“ an der amerikanischen Ostküste aus der Erde und versetzen die Menschen in ungläubiges Staunen. Melissa Gerr lebt in Maryland, und auch sie war restlos begeistert, als es 2021 wieder so weit war. Vom Zikaden-Wunder inspiriert macht sie sich auf, das Gefühl ehrfurchtsvollen Staunens zu ergründen. Mehr …

Voice-O-Graph
Foto: Mike Maguire

Historische Sprachnachrichten
#15: Record Booth

In den 1920ern waren „record booths“ beliebt. In diesen kleinen Aufnahmekabinen konnte jede*r seine Gedanken, Grußbotschaften oder Lieder aufzeichnen und als Schallplatte per Post an die Liebsten schicken. Cariad Harmon hat eine der letzten „record booths“ in Louisville, Kentucky besucht. Sie präsentiert uns aus den Tiefen des Archivs die allerschönsten und skurrilsten Aufnahmen. Mehr ...

Sibylle Baier und ihr Sohn Robby
Foto: privat

Sibylle Baiers mysteriöse Musik
#14: Sacred Self

Als junge Frau nahm Sibylle Baier 14 Folk-Songs auf, die ihr Leben retteten, wie sie sagt. Nachdem sie die Aufnahmen archiviert und so gut wie vergessen hatte, entdeckte ihr Sohn sie Jahrzehnte später zufällig wieder und kümmerte sich um eine erfolgreiche Veröffentlichung. Zum ersten Mal erzählt Sibylle nun unserer Produzentin Carol McKinley ihre Geschichte. Mehr ...

The Diary
© Getty Images

Fragmente des Alltags
#13: The Diary

Mithilfe von Tagebucheinträgen transportieren uns Dina Elsayed und Monika Müller-Kroll an verschiedene Orte und Zeiten in den USA und in Deutschland. Es entsteht ein Mosaik des Alltags, das sich aus Widersprüchen und Parallelen sowie Banalitäten und Ernsthaftigkeit zusammensetzt. Mehr ...

Ein Jäger
© Getty Images

Ein besonderes Erleben von Natur
#12: Hunting

Die Jagd ist sowohl in Deutschland als auch in den USA sehr beliebt, aber sehr unterschiedlich ausgestaltet. Ada von der Decken und Moritz Gerlach hören sich bei Jäger*innen aus beiden Ländern um, was sie an diesem besonderen Sport reizt. Mehr ...

Home (abstrakt)
© Getty Images

Was Wohnorte zum Zuhause macht
#11: Home

Ist das Konzept vom ‚Zuhause‘ eher orts- oder eher gefühlsbasiert? Drei US-amerikanische Expats erzählen Jocelyn Robinson von ihrem Verhältnis zu ihren Wohnorten – in Deutschland, dem Reservat der Navajo in Arizona und im Senegal. Mehr ...

Andreas Weinfort & Birgit Majewski in Big’s Diner
Foto: Leon Ginzel

Essen und Gemeinschaft
#10: The Diner

Lässt sich eine amerikanische Institution wie der Diner einfach nach Deutschland versetzen? Florenz Gilly und Leon Ginzel begeben sich auf eine Erkundungsreise in die Welt der Diner in Deutschland und in den USA. Mehr ...

Bilal Qureshi & Geeta Patel, 2017 in New Delhi
© Marc Ohrem-Leclef

Ein Radioessay
#9: In Friendship

Die Selbstisolation des vergangenen Jahres bringt Bilal Qureshi darauf, sich mit Geschichte, Formen und Bedeutungen von Freundschaft zu befassen. Seine zentrale Frage ist dabei, wen wir eine*n Freund*in nennen – und warum? Mehr ...

Bleistift
Foto: Alicia Llop © Getty Images

Eine zufällige Begegnung
#8: My Pen Pal

Eines Tages erhält Jakob Lewis in Nashville, Tennessee, eine E‑Mail aus Deutschland. Ingo aus Magdeburg fragt ihn, ob sie Brieffreunde sein können. Über einen Ozean und die Sprachbarriere hinweg entwickelt sich aus dem Schriftverkehr der bis dahin völlig Fremden eine enge Freundschaft. Mehr ...

Die Kennedy-Warren Apartments in Washington D.C.
Foto: Mike Maguire

Architektur und Leben
#7: How Buildings Mean

Alex van Oss sinniert über äußere, innere und ewige Bedeutungen von Gebäuden in seinem Washingtoner Viertel. Dafür spricht er auch mit Freund*innen und Nachbar*innen, was seine sehr persönliche Sichtweise auf Architektur hervorbringt. Mehr ...

The Flag
Foto (Ausschnitt): © Yassine El Mansouri

Projektionsflächen
#6: The Flag

Sowohl in den USA als auch in Deutschland können Fahnen kontrovers wirken – teils wecken sie Stolz, teils Unwohlsein. Jocelyn Robinson redet mit Flaggenkenner*innen über Geschichte und mögliche Dimensionen dieser Symbole. Mehr ...

Cheerleader
Foto: Alliertenmuseum, Berlin – Sammlung von Dr. John Provan

Übergangslösungen auf Dauer
#5: Little America Revisited

Seit dem Zweiten Weltkrieg waren und sind unzählige US‑Amerikaner*innen in Deutschland stationiert – in Militärbasen, die teils einem ‚Little America’ gleichen. Monika Müller-Kroll und Sylvia Cunningham unterhalten sich mit ehemaligen Soldat*innen, die in Deutschland geblieben sind. Mehr ...

The Big Ponder Folge 4: Anatomy of an Apology
Foto: Brandon Gatling

Überwindung von Stolz
#4: Anatomy of an Apology

Katie Davis erzählt die Geschichte einer unbeabsichtigten Provokation zwischen Jugendlichen in Washington, D.C., des sich daraus entwickelten Konflikts und von den Bemühungen der Erwachsenen, eine gewaltsame Eskalation zu verhindern. Mehr ...

The Big Ponder Episode 3: Radio Wanderlust
Foto (Ausschnitt): © Yassine El Mansouri

Klangliches Fernweh
#3: Radio Wanderlust

Bilal Qureshi widmet sich der auch im Englischen bekannten ‚Wanderlust‘ – in Gesprächen mit Gleichgesinnten und mittels seines persönlichen Klangarchivs. Wie zeitgemäß ist dieses leicht romantische Konzept überhaupt noch? Mehr ...

The Big Ponder Episode 2: The Garden
Foto (Ausschnitt): © Yassine El Mansouri

Expeditionen im Alltag
#2: The Garden

Jakob Lewis und seine Frau Catherine haben die Fläche vor ihrem Haus in Nashville in einen richtigen Garten verwandelt. Inspiriert von Goethe reflektiert Jakob die Zeit zwischen Planung und erster Ernte – und sinniert darüber, wie in einem Garten Kreativität, spielerische Elemente und Trauer aufeinandertreffen können. Mehr ...

The Big Ponder Episode 1: I Love You, I Hate You
Foto (Ausschnitt): © Yassine El Mansouri

Gemischte Heimatgefühle
#1: I Love You, I Hate You

„Wir haben das Recht, Deutschland zu hassen, weil wir es lieben“, schreibt Kurt Tucholsky. Zur komplizierten Beziehung zu unseren Ursprungsländern hören wir verschiedene Stimmen von beiden Seiten des Atlantiks, zusammengetragen von Sylvia Cunningham und Monika Müller-Kroll. Mehr ...