Schnelleinstieg:

Direkt zum Inhalt springen (Alt 1)Direkt zur Sekundärnavigation springen (Alt 3)Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)

Zeit zuzuhören

Das Projekt „Zeit zuzuhören” bietet eine Sammlung von Geschichten – erzählt von Erzähler*innen aus allen Bereichen der Kunst, von überall auf der Welt.


Aktuelle videos

Portraitbild von Chao Liu, Berlin © Chao Liu

Chao Liu, Berlin
Wie wurde das Umarmen ein Teil von mir?

Der Künstler Chao Liu erzählt von seiner Mutter, die – aufgewachsen im China der Kulturrevolution Maos – das Umarmen nicht kannte;  jene Geste, die Chao Liu als Teil seiner selbst betrachtet. Was geschah, als er und seine Mutter sich das erste Mal umarmten?

Portraitbild von Maria Zervos, Athen Foto (Ausschnitt): © Maria Zervos / „THE TENT“ / HD Video Still / Courtesy of the artist / 2021

Maria Zervos, Athen
Das Zelt

Der Anblick eines bunten Zeltdorfes wird begleitet von Gedanken zu einer Epidemie der anderen Art: der Nostalgie, die auf einem Gefühl des Verlustes beruht. Ein Verlust, der über die persönliche Erfahrung hinausgeht. Eine Epidemie, die immer weniger heilbar ist. 

Portraitbild von Inger-Mari Aikio, Buolbmatjávri © Inger-Mari Aikio

Inger-Mari Aikio, Buolbmatjávri
Die Umarmung der Polarnacht

Im „Dunkelsten der Dunkelheit“ hält in diesem Gedicht der samischen Lyrikerin Inger-Mari Aikio jemand Zwiesprache mit der Polarnacht, in der ein Leben wie eine Kerze verlischt. Der Polarnacht, in der Augen umarmen können...


WEITERE GESCHICHTEN UND BEGEGNUNGEN

Endlich…! Illustration: Tobias Schrank © Goethe-Institut

Endlich...!

Ein Wort, das wie ein Seufzer wirkt: ein bedrückender Zustand hört auf. Oder die Einleitung zu einer großen Schlusspointe, zu einem furiosen Finale. Hören und sehen Sie, wie unsere Geschichtenerzähler*innen „endlich“ einsetzen.

Museum der Begegnungen und Umarmungen Illustration: Tobias Schrank © Goethe-Institut

Museum der Begegnungen und Umarmungen

Eine Sammlung von Geschichten, die von Umarmungen handeln: als Ausdruck der innigen Begegnung, aber auch als Symbol der Versöhnung, des Überwindens von Gegensätzen. Erzählt von Kulturschaffenden aus allen Teilen der Welt.

Poesien des Lebens Illustration: Tobias Schrank © Goethe-Institut

Poesien des Lebens

Wie lässt sich die Flüchtigkeit, Widersprüchlichkeit, Vagheit, Ungeheuerlichkeit einer Erfahrung zum Ausdruck bringen? Autor*innen aus aller Welt versuchen es in diesen Clips: mit den Mitteln der Poesie.

Eine gute Geschichte Illustration: Tobias Schrank © Goethe-Institut

Eine gute Geschichte

Wir laden Sie ein, für einen langen Augenblick aus der bedrängenden Gegenwart des Weltgeschehens auszusteigen: mit einer guten Geschichte – selbsterlebt, frei erfunden oder beides zugleich. Von Geschichtenerzähler*innen aus allen Teilen der Welt. 

Umsetzun: Thomas Böhm (Texte, Redaktion und Konzeption), Dr. Anne-Bitt Gerecke, Martin Bach, Marie Kiewe, Miriam Spinrath (Redaktion und Konzeption), Marcus Sporkmann (Videoredaktion) und Eliphas Nyamogo (Redaktion)

Partner

Buchstaben, die Radio Eins rbb zeigen

Top