Themen

Projekte des Goethe-Instituts anlässlich der EU-Ratspräsidentschaft Deutschlands Illustration (Ausschnitt): Tobias Schrank

Projekte des Goethe-Instituts anlässlich der EU-Ratspräsidentschaft Deutschlands

Vom 1. Juli bis 31. Dezember 2020 übernimmt Deutschland die EU-Ratspräsidentschaft. Das Goethe-Institut setzt in dieser Zeit Projekte in ganz Europa um: Auf künstlerische und diskursive Weise arbeiten wir mit unseren Partnern daran, die gemeinsame europäische Öffentlichkeit zu stärken, die digitale Zivilgesellschaft zu fördern und den ökologischen Kulturwandel voranzutreiben.

Culture connects Europe © Studio Punkt

Culture connects Europe

Die europäischen Kulturinstitute in Bulgarien, die Mitglieder der Nationalen Kulturinstitute der EUNIC sind, möchten an die Gemeinsamkeiten erinnern, die uns unabhängig von Herkunft, Religion oder Kultur verbinden. Mit #CultureConnectsEurope wollen sie sich klar für Europa engagieren, insbesondere in Zeiten von Populismus, Extremismus und Nationalismus.

Reflexionen für eine Post-Corona-Zeit: Intellektuelle und Künstler*innen weltweit zu den gesellschaftlichen Auswirkungen der Pandemie © Kitty Kahane

Danachgedanken

Ein Virus führt uns vor Augen, wie global vernetzt und zugleich fragil unser öffentliches Leben ist. Was bedeutet die Pandemie für jede*n Einzelne*n von uns und was für die Gesellschaft? Intellektuelle und Künstler*innen weltweit antworten auf diese Frage – mit Blick auf das Jetzt und mit Blick auf eine Zeit danach.

Kultur in Krisenzeiten Foto: Zaur Giyasov © Unsplash

Kultur in Krisenzeiten

Als Kulturinstitut Deutschlands, dessen Aufgabe es ist, die Zusammenarbeit zwischen den deutschen und bulgarischen Kulturszenen zu fördern, beobachten wir die aktuelle Krise und ihre Auswirkungen auf die Kultur- und Kreativwirtschaft. Hier finden sie aktuelle Informationen zur Situation in Deutschland sowie zu den Maßnahmen, die auf nationaler und lokaler Ebene zur Bewältigung der Krise und Rettung des derzeit stark betroffenen Kultursektors ergriffen werden.

Ferntreffen Foto: Jason Leung © Unsplash

Ferntreffen

In Bulgarien und Europa angekommen, traf die Coronavirus-Pandemie unser Kulturprogramm hart und somit eine Reihe von Veranstaltungen, bei denen wir euch interessante Themen und Persönlichkeiten aus der Kunstwelt vorgestellt hätten. Selbst wenn das öffentliche Leben zurzeit stillgelegt ist, besteht immer noch die Möglichkeit, euch diese Personen vorzustellen​ und über Kunst zu reden. Hier werden wir euch mit den Kuratoren und Autoren bekanntmachen, mit denen wir momentan arbeiten – zurzeit nur online und hoffentlich in naher Zukunft live.

Zivilgesellschaft © Pixabay

Zivilgesellschaft

Unsere neue Rubrik Zivilgesellschaft zielt darauf, die Aufmerksamkeit auf zivilgesellschaftlich gute Praktiken in Deutschland und Bulgarien zu richten. Wir schildern die Funktion der Zivilgesellschaft anhand von aktuellen Themen und Beispielen aus beiden Ländern und stellen Wege und Ideen zu aktiver demokratischer Partizipation vor.

Top