Ausstellung und Workshop Die Magie der Cyanotypie

Cyanotype 2022 © Sito Studio

Mo, 27.06.2022 -
Do, 07.07.2022

18:30

Goethe-Institut Bulgarien, Galerie

Gruppenausstellung von Kindern mit Flüchtlingshintergrund

Das Goethe-Institut präsentiert in Zusammenarbeit mit dem Sito Studio und der Reachout Foundation das Projekt Die Magie der Cyanotypie - eine Gruppenausstellung von Kindern mit Fluchthintergrund, die das Ergebnis ihrer Arbeit mit den Fotograf*innen Ivan Donchev, Boryana Pandova und Mihail Novakov ist.

Eröffnung: 27. Juni 2022 (Dienstag)
Wann: 27. Juni – 07. Juli 2022
Standort: Goethe-Institut Bulgarien, Galerie



Gemeinsam mit den Fotograf*innen Ivan Donchev, Boryana Pandova und Michail Novakov führte das Sito Studio Team eine Reihe von kreativen Workshops durch. Unter anderem mit der Cyanotypie-Technik. Das Ergebnis dieser interessanten Zusammenarbeit ist eine Ausstellung von Fotografien, fotografischen Zines und Porträts einer Gruppe von Kindern mit Flucht- und Migrationshintergrund (Iran, Irak, Syrien, Marokko, Ukraine, Russland).

Die Workshops des Projekts fanden zwischen November 2021 und Juni 2022 statt. Sie führten die jungen Künstler*innen in die Fotografie als Kunst ein und ließen sie in deren visuelle Magie eintauchen. Im Anschluss an die Fotoworkshops erhielten die Kinder Einweg-Schwarz-Weiß-Kameras, mit denen sie ihren Alltag im Hier und Jetzt festhalten konnten. Die mit diesen Kameras gemachten Fotos sind einige der Werke, die während der Ausstellung zu sehen sein werden.

Außerdem wird am 30. Juni ein Workshop organisiert, um die jüngsten Besucher*innen in die Technik der Cyanotypie einzuführen. Dies ist ein fotografisches Verfahren aus dem 19. Jahrhundert, das ursprünglich für den Druck von Stadtplänen verwendet wurde. Es basiert auf zwei lichtempfindlichen Emulsionen, die auf Papier aufgetragen werden und den Druck von Objekten oder Negativen ermöglichen.

Mit diesem Projekt möchte das Team von Sito Studio die Sicht der Kinder auf die Welt in den Mittelpunkt stellen und betonen, dass alle Kinder, egal woher sie kommen, gleich sind und Unterstützung brauchen. Ihre Arbeit ist der Ausbildung, Förderung und Inspiration von Amateur*innen und Künstler*innen in verschiedenen künstlerischen Drucktechniken wie Siebdruck, Cyanotypie und Linolschnitt gewidmet. Das Kollektiv hat es sich zur Aufgabe gemacht, Künstler und Publikum mit den verschiedenen Techniken vertraut zu machen, ihnen zu helfen, in diese einzutauchen, und sie so in ihren kreativen Ambitionen zu unterstützen.

Das Projekt wird mit finanzieller Unterstützung des Nationalen Kulturfonds durchgeführt.

Zurück