PASCH kickt!

PASCH kickt! - Erstes PASCH-Fußballcamp in China

Unter dem Motto „PASCH kickt“ ging am 13. Juli 2018 in Peking das erste PASCH-Fußballcamp in China zu Ende. Für 15 Schülerinnen und Schüler und 15 Sportlehrer von chinesischen PASCH-Schulen sowie vier Fußballtrainer aus München drehte sich eine Woche lang alles um das Spiel mit dem runden Ball, das in China bereits vor 3000 Jahren gespielt wurde und bis heute der Deutschen liebster Sport ist.
 

  • PASCH kickt / Turnier 1 Li Yinjun © Goethe-Institut China
  • Pasch kickt / Turnier 2 Li Yinjun © Goethe-Institut China
  • PASCH kickt / Teambesprechung Li Yinjun © Goethe-Institut China
  • PASCH kickt / Podiumsdiskussion Li Yinjun © Goethe-Institut China
  • PASCH kickt / Wang Fei Li Yinjun © Goethe-Institut China
  • PASCH kickt / DU 1 Li Yinjun © Goethe-Institut China
  • PASCH kickt / DU 2 Li Yinjun © Goethe-Institut China
  • PASCH kickt / DU 3 Li Yinjun © Goethe-Institut China
  • PASCH kickt / Training 1 Li Yinjun © Goethe-Institut China
  • PASCH kickt / Training 2 Li Yinjun © Goethe-Institut China
  • PASCH kickt / Theorie 1 Li Yinjun © Goethe-Institut China
  • PASCH kickt / Theorie 2 Li Yinjun © Goethe-Institut China
  • PASCH kickt / Schüler Li Yinjun © Goethe-Institut China
  • PASCH kickt / Lehrer Li Yinjun © Goethe-Institut China
  • PASCH kickt / Abschied Li Yinjun © Goethe-Institut China
  • PASCH kickt Li Yinjun © Goethe-Institut China
Deutsche Fußballvereine und Fußballspieler sind in der ganzen Welt berühmt – auch in China. Während in Deutschland die meisten Schüler aktiv Fußball spielen - in der Schule oder im Verein, ist in China das Selbst-Spielen und Fußball als Schulsport eher eine neuere Entwicklung. So hatten einige Schüler/-innen des Fußballcamps noch nie in einer Mannschaft Fußball gespielt. Sie waren nach Peking gekommen, weil sie gerne Deutsch lernen und darüber auch ein Interesse an Fußball entwickelt hatten.

Auf dem Fußballcamp konnten sie nun beide Interessen verbinden, denn neben vier Stunden Fußballtraining standen jeden Tag auch vier Stunden Deutschunterricht mit Schwerpunkt Fußball auf dem Programm. Die Sportlehrer beschäftigten sich währenddessen im Theorieseminar mit den Münchner Trainern mit Themen wie Spielaufbau, Athletik, Trainingsmethoden und -organisation und hatten die Gelegenheit in einem Schnupperkurs ihre ersten deutschen Wörter und Sätze zu lernen.

Organisiert wurde das Camp vom Goethe-Institut China in Zusammenarbeit mit der Münchner Fußballschule und dem Hochschulgymnasium der Landwirtschaftlichen Universität Peking, auf deren Campus das Fußballcamp stattfand.

Im Video berichten Schülerinnen und Schüler, Lehrer und Trainer von ihren Erfahrungen und Eindrücken.
 
Video wird geladen
© Goethe-Institut China

Die Initiative „Schulen: Partner der Zukunft“ (PASCH) verbindet ein weltumspannendes Netz von mehr als 2.000 PASCH-Schulen mit besonderer Deutschlandbindung. Das Goethe-Institut betreut rund 600 PASCH-Schulen in den nationalen Bildungssystemen von über 100 Ländern. In China arbeitet das Goethe-Institut derzeit mit 82 Schulen zusammen.

24. August 2018
Steffi Stadelmann