Schnelleinstieg:

Direkt zum Inhalt springen (Alt 1) Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)

renk. KAHVEHANE Podcast
Migrantische Perspektiven

  • Die Moderator*innen Erdal Erez und Fatima Remli
    Die Moderator*innen Erdal Erez und Fatima Remli
  • Podcast zu den Themen BIPoC, LGBTQIA, PoC Communities, Kunst und Kultur
    Podcast zu den Themen BIPoC, LGBTQIA, PoC Communities, Kunst und Kultur
  • renk. © renk
    Live-Aufzeichnung des Podcasts mit Publikum
Das Goethe-Institut Bonn und das renk. Magazin lassen in der fünften Staffel des Kahvehane Podcasts migrantische Blicke auf Diversität, Antirassismus, Kunst und Kultur diskutieren.

renk. ist ein online und print-Magazin, mit Fokus auf Perspektiven von und für People of Colour und allen Interessierten zu den Schwerpunkten Diversität, Anti-Rassismus, LGBTQIA+, Kunst und Kultur. Seit der Gründung 2013 portraitiert renk. Menschen und Projekte, veranstaltet Events, produziert Podcasts, macht Kampagnen und veröffentlicht Artikel. renk. verwendet den Aspekt der Kreativität zur Übermittlung von Identität und Kultur jenseits des Mainstreams.

Gemeinsam mit dem Goethe-Institut Bonn entsteht eine Podcast-Reihe, die sich sowohl an den Schwerpunktthemen von renk. als auch dem Fokus der Zentren für internationale Kulturelle Bildung der Goethe-Institute in Deutschland orientiert. Sieben Podcast-Folgen sowie eine Live-Aufzeichnung sollen Thematiken wie Diversität, Migration, Heimat, Identität, Sexualität und Religion aufgreifen und gemeinsam mit jeweils neuen Gästen aus verschiedenen Perspektiven beleuchten.

Für renk. ist es bereits die fünfte Staffel ihres Kahvehane Podcasts, der es sich zum Ziel gesetzt hat spannende und interessante Themen im Bereich der Kunst und Kultur von, mit und über BIPoC, LGBTQIA+ und PoC Communities zu diskutieren. In Zusammenarbeit mit dem Goethe-Institut Bonn entsteht nun ein neues Kapitel, in welchem gegenwärtige und ehemalige Stipendiaten*innen der Goethe-Residenz Kulturakademie Tarabya zu Wort kommen. Diese wird von der Deutschen Botschaft Ankara betrieben, während die kuratorische Verwaltung das Goethe-Institut Istanbul trägt.

Durch die Zusammenarbeit mit der Kulturakademie Tarabya soll eine Brücke zwischen Deutschland und der Türkei geschlagen werden. Im transkulturellen Austausch erzählen Kunst- und Kulturschaffende mit migrantischem Hintergrund von ihren Erfahrungen und schaffen so neue Räume zum Austausch. Durch das Podcast-Format sind die Inhalte nachhaltig und niedrigschwellig zugänglich und können von Menschen auf der ganzen Welt gehört werden.

Auf renk. erscheint alle zwei Wochen eine neue Folge.

Zum Auftakt der Podcast Reihe findet am Freitag, 16.09.2022 ab 19 Uhr ein Live Event im Kulturbunker Köln statt. Die Moderator*innen Fatima und Erdal reden hier mit den Gäst*innen Wikiriot, Kindakiri und Gîn Bali über Queersein, Diskriminierung und Ausgrenzung. Wo finden sich diese Thematiken in künstlerischen Ausdrucksformen wieder? Woher schöpfen wir Motivation und Empowerment?

Im Anschluss an das Event legt Gîn Bali im Kulturbunker auf. Adresse: Berliner Str.20, 51063 Köln. Alle Infos zum Event finden Sie auf renk.


Podcast Folgen und Gäste 

 

 
Top