Zentrum für internationale Kulturelle Bildung | Mannheim

Schnelleinstieg:

Direkt zum Inhalt springen (Alt 1) Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)

Deutschland

Mannheim Wasserturm

Zentrum für internationale Kulturelle Bildung Mannheim

Das kulturelle Leben in Mannheim ist so vielseitig wie seine Bewohner*innen. Die Großstadt inmitten der Metropolenregion Rhein-Neckar ist sowohl durch Industrie und Migration als auch durch ihre vielfältigen wissenschaftlichen Einrichtungen geprägt. Hier setzt das Goethe-Institut Mannheim mit seinem Zentrum für internationale Kulturelle Bildung an. Das Goethe-Institut bringt Menschen an der Schnittstelle zwischen Mannheim und der Welt zusammen, ermöglicht transkulturellen Austausch und unterstützt Empowerment. Es stärkt die zahlreichen und außergewöhnlich engagierten Akteur*innen vor Ort und schafft ein langfristiges internationales Netzwerk.

Das Zentrum für internationale Kulturelle Bildung / Goethe-Institut Mannheim bietet diskursive Räume für bisher unbeachtete Perspektiven, gegen rassistisches, antisemitisches, rechtsextremes und anderes menschenverachtendes Handeln. Wir beziehen mit unseren Projekten und Maßnahmen eine klare Haltung und strahlen diese aus der weltoffenen und diversen Großstadt Mannheim zurück in die Welt.

Dossier anzeigen
Expanding Narratives! Wie frei sind Sinti* und Roma* in der Kunst heute? Foto: Daniel Rumiancew © Zachęta — National Gallery of Art

Podiumsdiskussion am 03.12.2023
Podiumsdiskussion – Expanding Narratives!

Am Sonntag, 03.12.2023 widmen sich bei einer Podiumsdiskussion verschiedene Künstler*innen der Frage, wie frei Sinti* und Roma* in der Kunst heute sind. Als Gäste begrüßt dazu das Goethe-Institut Mannheim Małgorzata Mirga-Tas, Wojciech Szymański, Carmen Baltzar und David Weiss.

 Künstler*innen Residenz – Kunst im Kontext © Dokumentations- und Kulturzentrum Deutscher Sinti und Roma, Goethe-Institut Mannheim

Ausstellungseröffnung am 05.12.2023
Künstler*innen Residenz – Kunst im Kontext

Das Dokumentations- und Kulturzentrum Deutscher Sinti und Roma schreibt mit Unterstützung des Zentrums für internationale Kulturelle Bildung am Goethe-Institut Mannheim zum zweiten Mal das Künstler*innen-Residenz-Programm „Sinti* und Roma* Kunst im Kontext“ aus. 

Das internationale Team der Schwarzen Akademie © Lys Y. Seng

Kreativwettbewerb bis 20.10.2023
SCHWARZE AKADEMIE – POSTKOLONIALE PERSPEKTIVEN

Vernetzung, Wissensproduktion und Bildung – Die Schwarze Akademie bietet seit Februar 2022 eine Plattform für internationale Kulturelle Bildung aus afrikanischer Perspektive.

Das Casting © Willi Kubica

Filmreihe bis Dezember 2023
EMPATHIEMASCHINE FILM? – FILME GEGEN ANTIZIGANISMUS

Im April 2023 startete in Mannheim eine Filmreihe, die sich kritisch mit dem Thema "Antiziganismus" in Medien auseinandersetzt. Die Reihe Empathiemaschine Film? präsentiert Filme, die filmischen Alternativen zu tradierten Bildern zeigen und somit antiziganistische Ressentiments durch die Bildsprache im Film aufbrechen.

Teilnehmer*innen beim Open Minds-Auftakttreffen © Juliane Gutschmidt

Neue Anmeldungen für Tandem möglich!
Open Minds – Besondere Begegnungen

Seit Mai 2022 entwickelt das Goethe-Institut Mannheim mit dem Kulturparkett Rhein-Neckar e.V. und über 30 Mannheimer Kultur- und Bildungseinrichtungen das Kultur-Tandem Modellprojekt Open Minds für Mannheim und die Welt. Neue Anmeldungen für das Tandem sind seit Sommer 2023 möglich.

Ich, du und wir alle – Kunst im Metaversum

Hybrides Gespräch am 02.08.2023
Ich, du und wir alle – Kunst im Metaversum

Die Gruppenausstellung Ich, du und wir alle – Kunst im Metaversum zeigt im Rainbow Hub auf der Bundesgartenschau 23 in Mannheim Kunstwerke von sieben transgender und nichtbinären, bildenden Künstler*innen aus Brasilien. In ihren Werken setzen sich die Künstler*innen auf unterschiedliche Weise mit dem Thema "Körperlichkeiten" auseinander. Am 02.08.2023 findet ein hybrides Gespräch mit der Kuratorin und den Künstler*innen statt.

Comic-Workshop am Goethe-Institut Mannheim © Lys Y. Seng

Ausstellung im Herbst 2023
Comics Respect International – Junge Menschen empowern

Das Kulturelle Bildungsprojekt RESPEKT. Internationale Comics, das 2011 vom internationalen Comicfestival «KomMissia» und dem Künstler Heehoos gemeinsam mit dem Goethe-Institut Moskau ins Leben gerufen wurde, regt mithilfe von Comics eine Auseinandersetzung mit Vorurteilen, Diskriminierung, Rassismus und Konflikten an.

Teilnehmer*innen bei der Diskussion © Johannes Berlinghof


Media Incubator – Projekt gegen Antiziganismus

2022 klärte das Goethe-Institut Mannheim gemeinsam mit dem Goethe-Institut Sofia im Rahmen des Projekts Media Incubator Stereotype und Vorurteile über Sinti*zze und Rom*nja in Medien auf.

Hugo Wolf Quartett © Andrej Grilc


HUGO WOLF QUARTETT – KONZERT FÜR BÜRGERRECHTSARBEIT

Mit einem musikalischen Beitrag gratulierte das Hugo Wolf Quartett am Vorabend des Internationalen Tages der Roma dem Zentralrat Deutscher Sinit und Roma zu 40 Jahren Bürgerrechtsarbeit. Mit dem Konzert wurden die Erfolge der Institution gewürdigt.

New Israel Fund © NIF

Seit März 2022
New Israel Fund – Bildung gegen "Hate Speech"

Im Arbeitsbereich Fort- und Weiterbildungen für Integrationslehrkräfte und Zusatzqualifizierungen führt das Goethe-Institut Mannheim gemeinsam mit dem New Israel Fund Deutschland und dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge eine Fortbildung für Integrationslehrkräfte durch.

Vom Kommen, Gehen und Bleiben © Elmar Witt


Vom Kommen, Gehen und Bleiben – Fotoausstellung

Das Ausstellungsprojekt Vom Kommen, Gehen und Bleiben stellte die Menschen hinter dem Begriff "Gastarbeiter*innen" in den Mittelpunkt. Mit Porträts, persönlichen Berichten und Dokumenten erzählte die Ausstellung die Geschichten von Persönlichkeiten, die oft in zwei Welten leben.

Kontakt in Mannheim


Meike Weber
Projektleiterin Kulturelle Bildung
Tel.: +49 621 83385-26
meike.weber@goethe.de

Julia Holz
Projektkoordinatorin Kulturelle Bildung
Tel.: +49 621 83385-25
julia.holz@goethe.de

Top