Schnelleinstieg:

Direkt zum Inhalt springen (Alt 1) Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)
Bonn

Zentrum für internationale Kulturelle Bildung Bonn

Als Haltung gegen Rechtsextremismus und Rassismus und für Migration und gesellschaftlichen Zusammenhalt bildet das Zentrum für internationale Kulturelle Bildung des Goethe-Instituts Bonn eine Anlaufstelle für eine Vielzahl von Kooperationspartner*innen in Bonn und Umgebung. Besonders junge Heranwachsende gehören zu unseren Zielgruppen.

Um diese zu erreichen und an die genannten Thematiken heranzuführen, verknüpfen wir internationale Projekte sowohl mit lokalen Kultur- und Bildungseinrichtungen als auch mit einer freien und unabhängigen Community. Als ehemalige Hauptstadt bildet die Bundestadt Bonn einen optimalen Ausgangspunkt für unsere Arbeit, da sich hier neben bedeutenden internationalen Organisationen auch viele fest verankerte Kultureinrichtungen befinden, die auch in die bundesweite Ebene ausstrahlen.

So verbindet die Stadt auf besondere Weise kulturelle Bildung mit interkultureller Kommunikation. Vom Knotenpunkt Bonn aus wirken wir mit unserer Arbeit nicht nur im gesamten Rheinland, sondern auch darüber hinaus als Teil des Netzwerks der Goethe-Institute im In- und Ausland.

Dossier anzeigen
ta.dh.am - Bilder aus dem Jemen


TA.DH.AM. – Fotos aus dem Jemen

ta.dh.am ist eine Initiative des Goethe-Instituts Bonn und Amman zur Sichtbarmachung künstlerischer Positionen aus dem Jemen. Die Fotoausstellung wurde am 03.12.2022 mit einer Vernissage im Soma Art Space Berlin eröffnet und bis zum 12.12.2022 von einem Rahmenprogramm begleitet. 

Dieses Jahr bei Käpt'n Book – Comic-Workshops im Frauenmuseum


RESPEKT – INTERNATIONALE COMICS – KÄPT'N BOOK LESEFEST

Käpt'n Book ist das größte Lesefestival für Kinder und Jugendliche in Deutschland. Im zweiten Jahr der Zusammenarbeit mit dem Goethe-Institut Bonn wurde die Ausstellung „RESPEKT – internationale Comics“ erstmals in der Region gezeigt.

Besucher*innen vor dem Jungen Theater Bonn


LIVE-ÜBERSETZUNGEN – THEATERSTÜCKE AUF UKRAINISCH

2022 bot das Junge Theater Bonn mit Unterstützung des Goethe-Instituts Bonn ausgewählte Theaterstücke für Kinder und Jugendliche mit Live-Übersetzungen ins Ukrainische an.

Die Moderator*innen Erdal Erez und Fatima Remli

Podcast-Reihe ab dem 11.08.2022
renk. KAHVEHANE Podcast – Migrantische Perspektiven

Das Goethe-Institut Bonn und das renk. Magazin lassen in der fünften Staffel des Kahvehane Podcasts migrantische Blicke auf Diversität, Antirassismus, Kunst und Kultur diskutieren.

SIWA Plateforme auf der documenta fifteen © SIWA Plateforme


SIWA Plateforme – Perspektiven der Migration

Das tunesische Künstlerkollektiv SIWA zeigte in Zusammenarbeit mit dem Goethe-Institut Bonn und der Bundeskunsthalle ausgewählte Werke zu den Themen Migration, Flucht und Identität. Dabei lud es zu Workshops und offenem Austausch ein. 

Kinder und Jugendliche beim Gestalten eines Übersee-Containers © Jo Hempel


ST4-The Project – Tunesische Street Art in Bonn

Das Goethe-Institut Bonn und das Künstlerkollektiv freeters brachten die tunesischen Künstler*innen von ST4-The Project nach Deutschland, um durch partizipative Kunst im öffentlichen Raum interkulturellen und integrativen Austausch zu fördern.

Eine fotografische Collage des Künstlers Zenhya Tramvay aus Bachmut


Gareleya Neotodryosh – Junge Kunst aus dem Donbas

Ukrainische Kunst gegen Diskriminierung und Menschenfeindlichkeit – das Goethe-Institut Bonn und STRÖER unterstützten das Künstlerkollektiv Gareleya Neotodryosh mit einer deutschlandweiten Ausstellung im öffentlichen Raum vom 15.07.-30.09.2022.

Zur Vernissage in Bonn spielte das 1001 Takt Ensemble © buerofuerkunstdokumentation


1001 TAKT x MIRATH:MUSIC – Musikalische Begegnungen

Das transkulturelle Musikprojekt 1001 TAKT und das Goethe-Institut Bonn brachten erstmalig die Wanderausstellung Mirath:Music über das musikalische Erbe aus Westasien und Nordafrika nach Deutschland.

Der Trafikant und Franz Huchel © Lucas Coersten


Der Trafikant – Theater-Koproduktion

Gemeinsam mit dem Jungen Theater Bonn bringt das Zentrum für internationale Kulturelle Bildung in Bonn das Theaterstück Der Trafikant auf die Bühne, um möglichst vielen Schüler*innen Zugang zu dem Werk zu verschaffen.

Kontakt in Bonn


Dr. Raoul Cyril Humpert
Projektleiter Kulturelle Bildung
Tel.: +49 228 95756–17
raoul.humpert@goethe.de

Top