Schnelleinstieg:

Direkt zum Inhalt springen (Alt 1)Direkt zur Sekundärnavigation springen (Alt 3)Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)

AGB Deutschprüfungen
Jakarta

1. ALLGEMEINE TEILNAHMEVORAUSSETZUNGEN

1.1 Das Mindestalter für die Teilnahme an Prüfungen für Erwachsene beträgt 16 Jahre. Für Teilnehmer*innen unter 16 Jahre können Prüfungstermine mit Jugendprüfungssätzen eingerichtet werden. Die Entscheidung über Prüfungstermine obliegt ausschließlich dem Goethe-Institut.

1.2 Prüfungsteilnehmer*innen verpflichten sich zur Einhaltung der am Institut geltenden Hausordnung. 

1.3 Die Anmeldung zu Prüfungen erfolgt persönlich. Der/die Teilnehmer*in ist dafür verantwortlich, dass seine/ihre Daten korrekt angegeben sind. 
 

2. ZAHLUNGSBEDINGUNGEN/STORNO 

2.1 Das Goethe-Institut akzeptiert die Zahlung von Gebühren in bar, per Debit-/Kreditkarte, oder per Rechnung/Überweisung. Bei Bezahlung per Rechnung/Überweisung gilt die Buchung ab eindeutig feststellbarem Zahlungseingang als abgeschlossen. 

2.2 Gebühren sind in der korrekten Höhe zu überweisen. Überzahlungen können ab einer Höhe von Rp350.000 zurückerstattet werden. 

2.3 Bei Rücktritt mindestens eine Woche vor Leistungsbeginn können die Gebühren zu 100% zurückerstattet werden. Bei Rücktritt nach dieser Frist aber vor Beginn der Leistungserbringung können 80% der Gebühren erstattet werden. Die Rückzahlung erfolgt binnen 5 - 14 Arbeitstagen. Die Rücktrittserklärung muss schriftlich erfolgen. 
 

3. PREISE

3.1 Die zum Zeitpunkt der Anmeldung gültigen Preise im jeweils aktuellen Kursprospekt und Webauftritt des Goethe-Institut sind Vertragsbestandteil. 

3.2 Prüfungsgebühren sind im Kurspreis nicht enthalten. 

3.3 Für die Beglaubigung von Zeugniskopien, Kopien von Teilnahmebestätigungen und die Ausstellung von Ersatzbescheinigungen wird eine Gebühr von Rp70.000 pro Stück erhoben. 

3.4 Für Änderungen personenbezogener Daten wird eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von Rp350.000 pro Vorgang erhoben.
 

4. PRÜFUNGEN

4.1 Alle Prüfungsteilnehmer*innen müssen sich am Prüfungstag vor der Prüfung mittels amtlichen Lichtbildausweis ausweisen. Darüber hinaus ist die Prüfungseinladung vorzulegen. Fehlende Dokumente führen zum Prüfungsausschluss ohne Erstattung oder Ersatz. 

4.2 Verspäteten Prüfungsteilnehmer*innen wird keine zusätzliche Zeit gewährt. Verspätete Prüfungsteilnehmer*innen auf Niveau A1 und A2 können als „nicht angetreten“ bewertet werden. 

4.3 Persönliche Gegenstände müssen vor Prüfungsbeginn abgegeben werden, und werden nach Prüfungsende zurückgegeben. 

4.4 Nachdrucke von Zertifikaten, auch Änderungen auf Grund von Namenswechsel, Datenfehleingaben etc., können nicht vorgenommen werden. 

4.5 Das Weitere regeln die Prüfungsordnung und Durchführungsbestimmungen in ihrer aktuellen Fassung. Jede*r Prüfungsteilnehmer*in bestätigt mit seiner/ihrer Anmeldung die Kenntnis und Zustimmung dieser Dokumente. 
 

5. HAFTUNG DES GOETHE-INSTITUTS/ HÖHERE GEWALT 

5.1 Die Haftung des Goethe-Institut und seiner Mitarbeiter ist auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit beschränkt. Das Goethe-Institut haftet auch nicht für den Ausfall seiner Leistungen aufgrund höherer Gewalt (z. B. Naturkatastrophen, Feuer, Überschwemmungen, Krieg, behördliche Anordnungen und alle anderen Umstände, die außerhalb der Kontrolle der Vertragsparteien stehen). 

5.2 Für den Fall schwerwiegender, außerordentlicher Umstände oder Ereignisse oder einer Änderung von bereits vorliegenden derartigen Umständen oder Ereignissen, die nicht im Einflussbereich des Goethe-Instituts liegen (z.B. Unruhen, kriegerische oder terroristische Auseinandersetzungen, Naturkatastrophen, Epidemien, Pandemien usw.), behalten wir uns vor, Ihnen Änderungen der Leistung anzubieten (z.B. in zeitlicher oder räumlicher Hinsicht). In diesem Fall werden wir ein neues Angebot unter Fristsetzung unterbreiten und Sie um Mitteilung bitten, ob Sie das geänderte Angebot annehmen oder vom Vertrag zurücktreten möchten. Treten Sie vom Vertrag zurück, werden wir Ihnen etwaig geleistete Zahlungen (ggf. anteilig entsprechend dem Stand der Leistungserbringung) erstatten. Die akzeptierten Zahlungsmethoden können sich ebenfalls ändern. 

5.3 In physischer Form vorliegende Dokumente und Bestätigungen werden, soweit nicht anderweitig geregelt, für maximal 6 Monate aufbewahrt. Für Dokumente, die nicht sofort abgeholt wurden, übernehmen wir keine Verantwortung.
 
Top