PASCH-Schulen im Irak Fußballturnier

Nach Tagen mit Staub und Regenwetter schien am 24. Februar 2016 endlich wieder die Sonne. Das war gut so, denn an diesem Tag kamen alle vier PASCH-Schulen Kurdistans in die Hauptstadt Erbil. Der Grund: das zweitägige PASCH-Fußballturnier, das 2016 zum ersten Mal ausgerichtet wurde.

Von jeder Schule nahmen je elf Jungen und Mädchen der 8. Klassen in Begleitung ihrer Sportlehrer teil. Am ersten Tag spielten die beiden Schulen Erbils, Ainkawa und Fakhir Mergasori, gegeneinander, außerdem die Rizgari-Schule aus Sulaimaniyah gegen die Mazi-Schule aus Dohuk.

Am zweiten Turniertag kam es zum Finale. Hier trafen sich bei den Jungs die Fakhir Mergasori- und die Mazi-Schule zum entscheidenden Spiel, bei den Mädchen kämpften die Spielerinnen der Fakhir Mergasori-Schule und der Rizgari-Schule gegeneinander.

Schließlich konnte die Fakhir Mergasori-Schule bei beiden Mannschaften den Sieg erringen. Besonders eng umkämpft das Finale der Jungs. Das Spiel endete 2:2 und musste im 7-Meter-Schießen entschieden werden.

Insgesamt war die Stimmung am Platz sehr gut, viele SpielerInnen fanden neue Kontakte und schlossen Freundschaften, sodass es am Ende deutlich mehr GewinnerInnen gab als SiegerInnen gekürt wurden.Unter großem Applaus gab es dann die Siegerehrung. Die drei besten Mannschaften konnten je einen Pokal nach Hause tragen.