Ausbildung
Grünes Diplom

Das Goethe-Institut bietet für seinen Lehrkräftenachwuchs im Ausland die standardisierte, berufsbegleitende und modulare Basisqualifizierung für den Unterricht von Deutsch als Fremdsprache an erwachsene Lerner an. Diese Ausbildung zum Grünen Diploms findet an einem Goethe-Institut im Ausland statt, das Bedarf an neuen Lehrkräften hat. Die Qualifizierung richtet sich an TeilnehmerInnen ohne oder mit wenig Erfahrung im Unterricht Deutsch als Fremdsprache.

Ziel ist der Erwerb einer DaF-Lehrbefähigung für die Niveaustufen A1 bis B1. Die Qualifizierungsmaßnahme dauert in der Regel ca. zwei Jahre. Sie schließt mit dem Zertifikat Grünes Diplom ab. Dieses wird an allen Goethe-Instituten im Ausland anerkannt – ein Goethe-Institut im Ausland ist aber nicht zur Einstellung des Inhabers verpflichtet.

Das Grüne Diplom ist für die Einstellung von Lehrkräften der Goethe-Institute im Ausland sowie dessen Partnerinstitutionen verbindlich, soweit seitens der Lehrkräfte nicht gleichwertige Qualifikationen nachgewiesen werden.

Die Basisqualifizierung besteht aus folgenden Modulen:

Modul A: Unterrichtspraktikum

Sie hospitieren in zwei Kursabschnitten in den Kursen des Goethe-Instituts und legen zwei Lehrproben à 90 Minuten ab.

Modul B: Deutsch lehren lernen (DLL)

Sie arbeiten mit Hilfe der elektronischen Lernplattform des Goethe-Instituts sechs Module des Programms Deutsch lehren lernen selbstständig durch und schließen jedes tutoriell betreute Modul mit einem Praxiserkundungsprojekt ab. Zu Beginn und am Ende jedes Modul nehmen Sie an einem Präsenzseminar teil. Nach Abschluss der sechs Module legen Sie einen Test ab.

Modul C

Über verschiedene Seminare werden Sie in die Arbeitsprozesse und Besonderheiten der Spracharbeit am Goethe-Institut eingewiesen.

Modul D: Landeskundeseminar

Sie nehmen an einem mehrwöchigen Landeskundeseminar in Deutschland teil. Ihr Aufenthalt in Deutschland dient unter anderem der Vorbereitung einer Lehrprobe zum Thema Landeskunde.