Schnelleinstieg:

Direkt zum Inhalt springen (Alt 1)Direkt zur Sekundärnavigation springen (Alt 3)Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)

Suspended Between the Second and the Third Kiss: eine Choreografie von Petra Serhal

suspended © Petra Serhal 2020

Suspended Between the Second and the Third Kiss eine Choreografie von Petra Serha

Im Rahmen eines Internationalen Koproduktionsfonds des Goethe-Instituts im Bereich Theater und Tanz präsentierte die Künstlerin Petra Serhal nach fast zweijähriger Verschiebung ihre Performance Suspended Between the Second and the Third Kiss. Vom 16. bis 18. Juli 2021 fand die Uraufführung der Performance in der Bremer Schwankhalle statt, gezeigt im Rahmen des zeitgenössischen Tanzfestivals Tanz Bremen.

Suspended Between the Second and the Third Kiss ist eine Choreografie von der in Beirut lebenden Künstlerin Petra Serhal, die sich mit der körperlichen Erfahrung des Individuums und des Kollektivs in Momenten befasst, die zwischen Intimität und Kontrolle oszillieren. Die Choreographie untersucht die Machtverhältnisse in intimen Beziehungen und im Tanz und experimentiert mit den Grenzen des Körpers durch Bewegung und Sound. Dies eröffnet eine neue räumliche choreografische und klangliche Erfahrung, die hinterfragt, wie unsere Körper diese Momente wahrnehmen, absorbieren, in Beziehung setzen, reagieren und aushalten.
 
Petra Serhal ist eine Künstlerin, die im Bereich Live-Kunst und Choreografie arbeitet. Ihre Arbeit stützt sich auf ihre kontinuierliche Forschung über den Erfahrungsaspekt in der Performance und die Rolle des Publikums in der performativen und choreografischen Erfahrung. In ihren Arbeiten beschäftigt sie sich häufig mit Sprache und Sound in Bezug auf Bewegung und Raum, Körper als Archiv, Fragmentierung, Abwesenheit, physische Gewalt und Verkörperung. Serhal erhielt ihren MA Body in Performance am Trinity Laban Conservatoire of Music and Dance, London (2015). Zu ihren jüngsten Arbeiten gehören: LIVE/laiv/, Adagio, Toyota89, Overlooking & Panoramic, and No Blood Included.
 
Koproduzentin: Sasha Ussef; Technischer Direktor: Gregor Knüppel; Sound-Designer: Fadi Tabbal (Tunefork-Studios); Darsteller*innen: Petra Serhal und Martin Angiuli; Choreografieassistenz: Elisabetta Gareri; Dramaturgie in Zusammenarbeit mit Margrit Sengebusch; Produktions-Koordinatorin: Malin Bassner; Technischer Assistant: Daniel Al Choueiry; Kubuskonstruktion: Damj Design (Beirut) und bras (Bremen); Kostümbildner: Bshara Atallah; Visuelle Gestaltung: David Habchy
 
Dieses Projekt wird unterstützt durch den International Coproduction Fund des Goethe-Institut, Der Arabische Fonds für Kunst und Kultur (AFAC) und den Fanak Funds. In Zusammenarbeit mit Schwankhalle (Bremen).
 
Partner: Hammana Artist House (Libanon), Institut Français (Libanon), Amalgam (Beirut).
 
 
 
Top