Konzerttour Johannes-Passion von Bach

Wiesbadener Knabenchor Foto: Kai Lorenzen

Di, 04.04.2017 -
Sa, 08.04.2017

Wiesbadener Knabenchor in Litauen

04.04.2017, 19 Uhr
St. Peter und Paul Kathedrale, Šiauliai

07.04.2017, 18 Uhr
Kirche des Hl. Johannes des Täufers, Pasvalys

08.04.2017, 16:30 Uhr
Christi Auferstehungskirche, Kaunas


Zwei Chöre, ein deutscher und ein litauischer, singen die Johannes-Passion in der Originalsprache: Wiesbadener Knabenchor (Deutschland, Leitung Roman Twardy) und einer seiner litauischen Partnerchöre – „Varpelis“ (Kaunas, Leitung Ksaveras Planciunas) oder „Dagilėlis“ (Šiauliai, Leitung Remigijus Adomaitis).
 
Es wird Jugendlichen aus Litauen deutsche musikalische Kultur und Ästhetik vermittelt. Durch das gemeinsame Musizieren und das gemeinsame Kulturprogramm erleben die Kinder und Jugendlichen die jeweils andere Kultur hautnah. Zusätzlich leben sie während des Aufenthaltes in Gastfamilien und lernen sich auf diese Weise sehr gut kennen.
 
Die Konzerte werden von einem Seminar für Chorleiter aus Kaunas begleitet. Hier erläutert Roman Twardy das ebenso bedeutende wie berühmte Werk Bachs.
 
Der Wiesbadener Knabenchor wurde 1960 von Pfarrer Dr. Hugo Herrfurth an der Wiesbadener Ringkirche gegründet. Der Knabenchor umfasst heute mehr als 80 Knaben- und Männerstimmen. Durch Chor- und Orchesterkonzerte sowie Konzertreisen hat sich dieses Vokalensemble in der Rhein-Main-Region, in Deutschland und auch international einen Namen gemacht. Regelmäßig finden Konzertreisen statt, die den Chor in viele Länder Europas, aber auch nach Malaysia und Australien führten. Der Wiesbadener Knabenchor pflegt enge Kontakte zu Knaben- und Jugendchören aus dem In- und Ausland. In Litauen besonders zu den Knabenchören Varpelis (Kaunas), Dagilelis (Šiauliai) und Gintarelis (Klaipėda).

Der Chorleiter Roman Twardy ist Musiklehrer an der Oranienschule Wiesbaden und seit 2001 künstlerischer Leiter des Chores.

 

Zurück