Projekte

Verschwindende Wand © Felix Rettberg

Verschwindende Wand

In einem europaweiten Wettbewerb fragt das Goethe-Institut Bürger*innen aus Europa nach ihren Lieblingszitaten. Diese können von den Klassikern aus dem Bildungskannon stammen oder auch aus der Popkultur kommen. Einsendeschluss: 14. April 2020.

Kultur trotz Corona

Digitale Kulturreise

Machen Sie mit uns eine digitale Kulturreise durch verschiedene Städte Deutschlands! Viele der Kultureinrichtungen haben auf die Corona-Situation mit speziellen digitalen Angeboten reagiert. Hier finden Sie eine Auswahl.

Berlinale-Blogger 2020 Grafik: Tobias Schrank © Goethe-Institut

Berlinale-Blogger 2020

17 Filmjournalist*innen aus 14 Ländern und Regionen treffen sich in Berlin und präsentieren ihre Sicht auf die Berlinale. Als Berlinale-Blogger*innen suchen sie nach Geschichten – auf der Leinwand und hinter den Kulissen des Filmfestivals.

Vilniusser Buchmesse 2020

Vilniusser Buchmesse 2020

Das Thema, mit dem das Goethe-Institut an der Vilniusser Buchmesse 2020 teilnimmt, ist: „(Ne)pasiklydę vertime / doch nicht verloren in Übersetzungen“.

Julian Faulhaber. Ideal Spaces Foto: Arnas Anskaitis

Julian Faulhaber: Ideal Spaces

Das Goethe-Institut Vilnius hat seine Räumlichkeiten verändert und beginnt 2020 mit einem eigenen Galerienprogramm. Den Auftakt macht der in Würzburg geborene und in Berlin lebende Fotograf Julian Faulhaber.

 © Goethe-Institut

Bücher, über die man spricht

Empfehlungen aus Mittelosteuropa zu neuer deutschsprachiger Belletristik, Kinder- und Sachliteratur: „Bücher, über die man spricht“ stellt zwei Mal im Jahr Neuerscheinungen vor und vermittelt aktuelle Tendenzen.

Europa - wie jetzt? Illustration: © Tobias Schrank

Europa – wie jetzt?

Krise, Brexit, Rechtsruck: Über die EU reden wir meist nur, wenn’s brennt. Dabei sind die Europawahlen ein guter Anlass zu fragen: Was wünschen wir uns von der EU? Wie könnte sie sein? Und wie wollen wir sie gestalten? Europa – wie jetzt?

Neues Bauhaus in Dessau Foto (Zuschnitt): Lelikron, Dessau Bauhaus neu, CC BY-SA 3.0

100 Jahre Bauhaus: Als Design neu gedacht wurde

Im Jahr 1919 gründete Walter Gropius das Bauhaus – und revolutionierte damit Architektur, Design und die Art, darüber nachzudenken. Wir beantworten die wichtigsten Fragen zum Jubiläum.

Übersetzen als Kulturaustausch Foto: Getty Images

Übersetzen als Kulturaustausch

Deutschsprachige Bücher in litauischer Übersetzung

Europäisches Filmforum „Scanorama“ © Scanorama

Das Goethe-Salon in Scanorama

Das Goethe-Schaufenster im Rahmen des Europäischen Filmforums „Scanorama“ mit aktuellen Filmen aus Deutschland.

Projekt Freiraum Logo

Freiraum

Was bedeutet heute Freiheit in Europa, wo ist sie eingeschränkt oder in Gefahr? Welchen Wert hat Freiheit? Mit diesen Fragen beschäftigt sich das Großprojekt FREIRAUM. 

Aldona Gustas. Mundfrauen © Browse Gallery

Aldona Gustas. Mundfrauen

„Mundfrauen“ ist eine Ausstellung mit 30 Bildern und Gedichten der Malerpoetin Aldona Gustas.
Die Werke der in Litauen geborenen und in Berlin arbeitenden Künstlerin wandern derzeit durch ihr Heimatland Litauen.

Global Control and Censorship © Alexander Lehmann, Radom 2014

Global Control and Censorship

Zensur im Internet, Beobachtung von Personen, Sammeln von persönlichen Daten – mit all dem haben wir jeden Tag zu tun, bemerken es aber nicht. Die Ausstellung „Global Control and Censorship“ regt zum Nachdenken über die moderne Lebensweise an.

Reformation heute © colourbox.com

Reformation heute

Pünktlich zum Jubiläum der Reformation kürte das Goethe-Institut Vilnius die Sieger des Foto- und Kurztextwettbewerbes zum Thema „Reformation heute“. Sie haben das Erbe der Reformation in Litauen mit einem Blick durch die Kameralinse betrachtet und in vielfältigen Fotografien eingefangen.
 

Europoly

Europoly

Europoly nimmt die veränderten Lebensrealitäten in Europa ins Visier – im Theater, in Filmen, auf unserer Website – und fragt danach, wie die Krise Menschen, Kulturen und den Alltag beeinflusst hat.
 

Leipziger Buchmesse 2017 Logo

Litauen – Schwerpunktland der Leipziger Buchmesse 2017

Die Programme, mit denen das Goethe-Institut Litauens Auftritt als Schwerpunktland der Leipziger Buchmesse 2017 flankiert, zeigen und vertiefen Wechselbeziehungen der deutsch-litauischen Kulturgeschichte.

Kairo, Ägypten Foto: Ramūnas Danisevičius

Carte Blanche

Drei Goethe-Institute aus Nordafrika und dem Nahen Osten werden von drei Goethe-Instituten aus Mittel- und Osteuropa eingeladen, gemeinsame Kulturprogramme zu machen:  Beirut und Bratislava, Kairo und Vilnius, Amman und Prag.

Nahaufnahme Foto: Bernhard Ludewig © Goethe-Institut

Nahaufnahme

Journalisten aus Deutschland und anderen Ländern tauschen für einen Monat ihren Wohnort und Arbeitsplatz. Aus einer fremden Perspektive berichten sie über ihre Eindrücke vor Ort.

Ausschnitt aus „Pimo und Rex“, Thomas Wellmann © Thomas Wellmann/ Rotopolpress 2013

Comics in Deutschland, Lettland, Litauen und Estland

Im Baltikum und in Deutschland zeigt sich die Comicszene vielfältig wie lange nicht. Wer sind die spannendsten Künstler, was die besten Titel?

„Three Kingdoms“, Regie: Sebastian Nübling, Münchner Kammerspiele; v.l.n.r.: Ferdy Roberts, Risto Kübar, Nick Tennant, Steven Scharf Foto (Ausschnitt): © Arno Declair

Zeitgenössisches deutsches Theater in Litauen

 Das Theater nimmt im litauischen Kulturgeschehen eine ganz besondere Rolle ein – und daher natürlich auch im deutsch-litauischen Kulturaustausch.

Kurische Nehrung Foto: Goethe-Institut/Christian Ettl

Künstlerische Auseinandersetzung mit der Kurischen Nehrung

Ein Einblick in die künstlerischen Machenschaften rund um Neringas Sanddünen
 

Going Public © Goethe-Institut

Going Public – Über die Schwierigkeit einer öffentlichen Aussage

Kunst im öffentlichen Raum in Litauen, Belarus, Kaliningrad und Deutschland