Übersetzungs­förderung

Das Förderprogramm des Goethe-Instituts „Übersetzungen deutscher Bücher in eine Fremdsprache“ © Goethe-Institut Vilnius



Das Förderprogramm des Goethe-Instituts „Übersetzungen deutscher Bücher in eine Fremdsprache“ unterstützt ausländische Verlage bei der Publikation deutscher Literatur. Damit sollen einem nicht-deutschsprachigen Leserkreis aktuelle Werke der Gegenwartsliteratur, Bücher für Kinder und Jugendliche, wichtige wissenschaftliche Titel und Sachbücher zugänglich gemacht werden.

Das Programm dient kulturpolitischen Zielen und ist ein wichtiges Steuerungsinstrument der Auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik.

Im Falle einer Förderung erstattet das Goethe-Institut dem ausländischen Verlag nach Erscheinen der Fremdsprachenausgabe einen Anteil der Übersetzungskosten. Eine vollständige Übernahme der Übersetzungskosten sowie die Finanzierung von Druck- oder Redaktionskosten ist nicht vorgesehen.

In den fast 40 Jahren seines Bestehens wurde die Veröffentlichung von rund 6.000 Büchern in 45 Sprachen finanziell unterstützt.

Das Goethe-Institut Ihres Landes gibt eine Stellungnahme zu Ihrer Bewerbung ab. Wenn es die Förderung Ihres Projekts befürwortet, sendet es seine Empfehlung an die Zentrale des Goethe‑Instituts in München.

Die Auswahl der zu fördernden Übersetzungen wird von einer sechsköpfigen Jury getroffen, die sich aus zwei Literaturkritiker*innen, einem*einer jährlich wechselnden Verlagsmitarbeiter*in aus dem Bereich Rechte & Lizenzen sowie drei Mitarbeiter*innen des Bereichs Literatur und Übersetzungsförderung des Goethe‑Instituts zusammensetzt.

Der Ausschuss tritt viermal jährlich zu folgenden Terminen zusammen:
  • Ende April / Anfang Mai: Bewerbungszeitraum 1. Februar bis 1. März
  • Ende Juli: Bewerbungszeitraum 1. Mai bis 1. Juni
  • Anfang November: Bewerbungszeitraum 15. August bis 15. September
  • Anfang Februar: Bewerbungszeitraum 1. November bis 1. Dezember
  1. Verlage: Berechtigt zur Bewerbung sind ausschließlich ausländische Verlage. 
  2. Publizierte Werke: Gefördert werden Übersetzungen von Werken deutscher Autor*innen, die in gedruckter Form bei einem Verlag im deutschen Sprachraum publiziert sind. 
  3. Übersetzung aus dem Original: Die Übersetzung ist aus dem deutschen Originaltext vorzunehmen. 
  4. Erscheinungstermin der Übersetzung: Das Projekt darf sich zum Zeitpunkt des Abschlusses des Fördervertrags noch nicht im Stadium der Drucklegung befinden, damit das Goethe‑Institut als Förderer in der Buchausgabe der Übersetzung genannt und das Logo des Goethe‑Instituts abgedruckt werden kann.
  5. Zuschuss zu den Übersetzungskosten: Im Falle einer Förderung erstattet das Goethe‑Institut
    dem ausländischen Verlag nach Erscheinen der Fremdsprachenausgabe einen Anteil der Übersetzungskosten. Eine vollständige Übernahme der Übersetzungskosten sowie die Finanzierung von Lizenz-, Druck- oder Redaktionskosten sind nicht vorgesehen. 
  6. Nennung des Goethe-Instituts und Abdruck des Logos: Der ausländische Verlag ist verpflichtet, im Impressum das Goethe‑Institut als Förderer zu nennen und das Logo des Goethe‑Instituts abzudrucken. Sollte er dies versäumen, wird die Fördersumme nicht ausgezahlt. 
  7. Übersetzungshonorar: Im Falle einer Förderung können für die Festlegung der Fördersumme nur solche Honorare herangezogen werden, die die Übersetzer*innen spätestens bei Erscheinen der Übersetzung ausgezahlt bekommen. 
  8. Übersetzung als E-Book in Onleihe: Übersetzungen, die auch als E‑Book (elektronisches Buch) erscheinen, möchte das Goethe‑Institut in seiner Onleihe für angemeldete Nutzer*innen zur Ausleihe zur Verfügung stellen. Der ausländische Verlag verpflichtet sich, dem Goethe‑Institut die Übersetzung im epub‑Format zur Verfügung zu stellen.
Hier finden Sie das Logo des Goethe-Instituts zum Abdruck in geförderten Übersetzungen:
 

 

Geförderte Übersetzungen in Litauen

  • Ulla Lenze. Der Empfänger. Vilnius: Balto
  • Werner Herzog. Das Dämmern der Welt. Vilnius: Odilė
  • Svenja Leiber. Kazimira. Vilnius: Alma littera
  • Daniel Kehlmann. Tilis Ulenšpygelis / übers. Alfonsas Tekorius. – 1. Auflage. – Vilnius: Alma littera, 2021. – 368 S., ISBN 978-609-0146-65-1, Originaltitel: Tyll
  • Alina Bronsky. Totoriškos virtuvės aštrumai / übers.  Vytenė Saunoriūtė. – 1 Auflage. – Vilnius: Aukso žuvys, 2021. – 272 S., ISBN 978-609-8120-66-0, Originaltitel: Die schärfsten Gerichte der tatarischen Küche
  • Michael Ende, Wieland Freund. Rodrigas Šiurkštuolis ir Vaikis, jo ginklanešys / übers. Gražina Miklaševičiūtė. – 1. Auflage. – Vilnius: Gelmės, 2022. – 192 S., ISBN 9786098302080,​ Originaltitel: Rodrigo Raubein und Knirps, sein Knappe
  • Volker Kutscher. Šlapia žuvis / übers. Bartas Plaušinaitis. – 1. Auflage. – Vilnius: Alma littera, 2022. – 576 S., ISBN 9786090151518,​ Originaltitel: Der nasse Fisch
  • Karl Olsberg. Berniukas akligatvyje / übers. Indrė Dalia Klimkaitė. – 1. Auflage. – Kaunas: Debesų Ganyklos, 2021. – 336 S., ISBN 978-609-4732-03-4,​ Originaltitel: Boy in a Dead End
  • Lucy Fricke. Dukterys / übers. Kristina Sprindžiūnaitė. – 1. Auflage. – Vilnius: Sofoklis, 2021. – 192 S., ISBN 978-609-4444-29-6,​ Originaltitel: Töchter
  • Nino Haratischwili. Aštuntas gyvenimas (Brilkai) / übers. Vilija Gerulaitienė. – 1. Auflage. – Vilnius: Alma littera, 2022. – 960 S., ISBN 9786090152355,​ Originaltitel: Das achte Leben (Für Brilka)
  • Jella Lepman. Die Kinderbuchbrücke. Vilnius: Lietuvos nacionalinė Martyno Mažvydo biblioteka
  • Antje Babendererde. Lakota Moon. Vilnius: Nieko rimto
  • Sabine Bohlmann. Mergaitė vardu Gluosnė / übers. Indrė Dalia Klimkaitė. – 1. Auflage. – Vilnius: Nieko rimto, 2022. – 256 S., ISBN 9786094418143,​ Originaltitel: Ein Mädchen namens Willow
  • Franz Rosenzweig. Der Stern der Erlösung. Vilnius: Phi knygos
  • Michael Kumpfmüller. Gyvenimo puikybė / übers. Živilė Gapšienė. – 1. Auflage. – Vilnius: Gelmės, 2022. – 224 S., ISBN 978-609-8302-16-5,​ Originaltitel: Die Herrlichkeit des Lebens
  • Kirsten Boie. Vasara Somerbyje / übers. Indrė Dalia Klimkaitė. – 1. Auflage. – Vilnius: Alma littera, 2022. – 288 S., ISBN 9786090150061,​ Originaltitel: Ein Sommer in Sommerby
  • Hans Jakob Christoffel von Grimmelshausen. Simplicijaus nuotykiai / übers. Teodoras Četrauskas. – 1. Auflage. – Vilnius: Hieronymus, 2022. – 488 S., ISBN 9786099629728,​ Originaltitel: Abenteuerliche Simplicissimus Teutsch (Simplicius Simplicissimus)
  • Tom Saller. Kai Marta šoka. / übers. Kristina Sprindžiūnaitė. – 1. Auflage. – Vilnius: Balto, 2021. – 240 S., ISBN 978-609-4871-31-3, Originaltitel: Wenn Martha tanzt
  • Peter Sloterdijk. Burtų medis / übers. Antanas Gailius. – 1. Auflage. – Vilnius: Sofoklis, 2021. – 320 S., ISBN 9786094444302, Originaltitel: Der Zauberbaum
  • Martin Baltscheit. Apie Lapiną, kuris pametė protą / übers. Rūta Jonynaitė. – 1. Auflage. – Vilnius: Odilė, 2020. – 40 S., ISBN 978-609-8222-21-0, Originaltitel: Die Geschichte vom Fuchs, der den Verstand verlor
  • Alina Bronsky. Paskutinė babos Dunjos meilė / übers. Vytenė Saunoriūtė. – 1. Auflage. – Vilnius: Aukso žuvys, 2019. – 132 S., ISBN 9786098120431, Originaltitel: Baba Dunjas letzte Liebe
  • Charlotte Habersack. Prašau neatidaryti. Kanda! / übers. Indrė Dalia Klimkaitė. – 1. Auflage. – Kaunas: Debesų ganyklos, 2020. – 224 S., ISBN 978-609-473-167-9, Originaltitel: Bitte nicht öffnen! Bissig!
  • Florian Illies. 1913. Ką būtinai norėjau dar papasakoti / übers. Gražina Miklaševičiūtė. – 1. Auflage. – Vilnius: Sofoklis, 2019. – 256 S., ISBN 9786094443022, Originaltitel: 1913. Was ich unbedingt noch erzählen wollte
  • Marc-Uwe Kling. Kokybės šalis / übers. Vilija Gerulaitienė. – 1. Auflage. – Vilnius: Alma littera, 2020. – 352 S., ISBN 978-609-0140-47-5, Originaltitel: Qualityland
  • Inger-Maria Mahlke. Salynas / übers. Kristina Sprindžiūnaitė. – 1. Auflage. – Vilnius: Sofoklis, 2020. – 384 S., ISBN 978-609-4443-33-6, Originaltitel: Archipel
  • Salah Naoura. Siurbt-šliurpt 23. Dulkių siurblys puola / übers. Inga Stančikaitė. – 1. Auflage. – Vilnius: Alma littera, 2020. – 192 S., ISBN 9786090140871, Originaltitel.: Der Ratz-Fatz-x-weg 23
  • Marion Poschmann. Pušų salos / übers. Živilė Gapšienė. – 1. Auflage. – Vilnius: Gelmės, 2020. – 176 S., ISBN 978-609-8168-86-0, Originaltitel.: Die Kieferninseln
  • Mirjam Pressler. Natanas ir jo vaikai / übers. Indrė Dalia Klimkaitė. – 1. Auflage. – Vilnius: Magnificat leidiniai, 2020. – 224 S., ISBN 978-609-8197-22-8, Originaltitel: Nathan und seine Kinder
  • Franz Werfel. Bernadetos giesmė / übers. Giedrė Sodeikienė. – 1. Auflage. – Vilnius: Katalikų pasaulio leidiniai, 2020. – 520 S., ISBN 978-9955-29-432-0, Originaltitel.: Das Lied von Bernadette
  • Daniela Krien. Penkios moterys, penki gyvenimai / übers. Vilija Žemaitaitytė. – 1. Auflage. – Vilnius: Gelmės, 2022. – 256 S., ISBN 978-609-8302-15-8, Originaltitel: Die Liebe im Ernstfall
  • Hans-Ulrich Treichel. Pražuvėlis / übers. Kristina Sprindžiūnaitė. – 1. Auflage. – Vilnius: Sofoklis, 2018. – 128 S., ISBN 9786094442551, Originaltitel: Der Verlorene
  • Lutz Seiler. Kruzas / übers. Zita Danielienė. – 1. Auflage. – Vilnius: Kitos knygos, 2019. – 400 S., ISBN 978-609-427-375-9, Originaltitel: Kruso
  • Margit Auer. Magiškų gyvūnų mokykla. Vien duobės! / übers. Indrė Dalia Klimkaitė. – 1. Auflage. – Kaunas: Terra Publica, 2018. – 224 S., ISBN 9786094730764, Originaltitel.: Die Schule der magischen Tiere: Voller Löcher!
  • Margit Auer. Magiškų gyvūnų mokykla. Gesinkit šviesą! / übers. Indrė Dalia Klimkaitė. – 1. Auflage. – Kaunas: Debesų ganyklos, 2018. – 224 S., ISBN 9786094730825, Originaltitel: Die Schule der magischen Tiere: Licht aus!
  • Peter Wohlleben. Ar girdi, kaip medžiai šneka? / übers. Zita Danielienė. – 1. Auflage. – Vilnius: Kitos knygos, 2019. – 128 S., ISBN 9786094273773, Originaltitel: Hörst du, wie die Bäume sprechen?
  • Ina Schmidt. Mąstome apie pasaulį su Filu ir Sofija / übers. Živilė Gapšienė. – 1. Auflage. – Vilnius: Gelmės, 2019. – 96 S., ISBN 978-609-8168-68-6, Originaltitel: Kleine und grosse Fragen an die Welt mit Phil und Sophie
  • Anna Ruhe. Kvapų vaistinė: magija tvyro ore / übers. Indrė Dalia Klimkaitė. – 1. Auflage. – Vilnius: Debesų ganyklos, 2019. – 224 S., ISBN 9786094731129, Originaltitel: Duftapotheke. Ein Geheimnis liegt in der Luft
  • Ulrich Alexander Boschwitz. Keleivis / übers. Rūta Jonynaitė. – 1. Auflage. – Vilnius: Baltos lankos, 2019. – 256 S., ISBN 9786094791932, Originaltitel: Der Reisende
  • Thomas Christos. Robotuko Robio išdaigos / übers. Kristina Kviliūnaitė. – 1. Auflage. – Vilnius: Nieko rimto, 2017. – 104 S., ISBN 978-609-441-445-9, Originaltitel: Orbis Abenteuer – Ein kleiner Roboter lässt es scheppern.
  • Wolf Erlbruch. Antis, mirtis ir tulpė / übers. Rūta Jonynaitė. – 1. Auflage. – Vilnius: Odilė, 2018. – 32 S., ISBN 9786098222012, Originaltitel: Ente, Tod und Tulpe.
  • Natascha Wodin. Kilusi iš Mariupolio / übers. Živilė Gapšienė. – 1. Auflage. – Vilnius: Gelmės, 2018. – 360 S., ISBN 9786098168631, Originaltitel: Sie kam aus Mariupol
  • Felix Ackermann. Labai blogai, arba Liuks: 8 pamokos apie Lietuvą / übers. Nerijus Šepetys. – 1. Auflage. – Vilnius: Lapas, 2018. – 304 S., ISBN 9786094442216, Originaltitel: Mein litauischer Führerschein. Ausflüge zum Ende der Europäischen Union
  • Flügge, Manfred. Thomo Manno šeimos šimtmetis / übers. Kristina Sprindžiūnaitė. - 1. Auflage. - Vilnius: Sofoklis, 2017. – 400 S., ISBN 9786094442216, Originaltitel: Das Jahrhundert der Manns
  • Dörte Hansen. Mano ne mano namai / übers. Birutė Lipavičienė. – 1. Auflage. - Vilnius: Alma littera, 2017. – 280 S., ISBN 9786090127100, Originaltitel: Altes Land
  • Benedict Wells. Kai baigiasi vienatvė / übers. Vilija Žemaitaitytė. – 1. Auflage. - Vilnius: Gelmės, 2019. – 328 S., ISBN 978-609-8168-67-9, Originaltitel: Vom Ende der Einsamkeit
  • Susan Kreller. Drambliai nematomi / übers. Rūta Jonynaitė. - 1. Auflage. - Vilnius: Lietuvos rašytojų sąjungos leidykla, 2016. – 192 S., ISBN 978-9986-39-916-2, Originaltitel: Elefanten sieht man nicht
  • Günter Grass. Svogūno lupimas / übers. Teodoras Četrauskas. - 1. Auflage. - Vilnius: Lietuvos rašytojų sąjungos leidykla, 2016. – 400 S., ISBN 978-9986-39-917-9, Originaltitel: Beim Hauten der Zwiebel
  • Torben Kuhlmann. Lindbergas. Peliukas, kuris perskrido Atlantą / übers. Kristina Kviliūnaitė. - 1. Auflage. - Vilnius: Nieko rimto, 2016. – 88 S., ISBN 9786094413483, Originaltitel: Lindbergh: Die Abenteuerliche Geschichte einer fliegenden Maus
  • Franziska Moll. Tavo svajonės ir aš / übers. Živilė Gapšienė. - 1. Auflage. - Vilnius: Gelmės, 2016. – 192 S., ISBN 9786098168389, Originaltitel: Was ich dich träumen lasse
  • Ernst Jünger. Plieno audrose / übers. Laurynas Katkus. - 1. Auflage. - Vilnius: Kitos knygos, 2016. – 288 S., ISBN 9786094272066, Originaltitel: In Stahlgewittern
  • Thomas Christos. Robotuko Orbio pabėgimas / übers. Kristina Kviliūnaitė. - 1. Auflage. - Vilnius: Nieko rimto, 2016. – 96 S., ISBN 9786094413575, Originaltitel: Orbis Abenteuer – Ein kleiner Roboter büxt aus
  • Lea Singer. Koncertas kairiajai rankai / übers. Kristina Sprindžiūnaitė. - 1. Auflage. - Vilnius: Sofoklis, 2015. – 471 S., ISBN 9786094441547, Originaltitel: Konzert für die linke Hand
  • Brigitte Blobel. Vakarėlio mergina / übers. Arvydas Makštutis. - 1. Auflage. - Vilnius: Lietuvos rašytojų sąjungos leidykla, 2015. – 280 S., ISBN 978-9986-39-843-1, Originaltitel: Party Girl
  • Florian Illies. 1913. Šimtmečio vasara / übers. Kristina Sprindžiūnaitė. - 1. Leidimas. - Vilnius: Sofoklis, 2014. – 304 p., ISBN 978-609-444-129-5, Originaltitel: 1913. Der Sommer des Jahrhunderts
  • Inden, Charlotte. Ana ir Ana / übers. Elena Zambacevičiūtė. - 1. leidimas. - Vilnius: Gelmės, 2014. – 144 p., ISBN 978-609-95657-3-6, Originaltitel: Anna und Anna