Film Das schönste Paar

Das schönste Paar Foto (Ausschnitt): © One Two Films

Mi, 13.11.2019 -
So, 24.11.2019

Vilnius / Kaunas

Goethe-Salon in Scanorama

2017/18, 93‘, Deutschland, Frankreich
Regie: Sven Taddicken
Drehbuch: Sven Taddicken
Kamera: Daniela Knapp
Musik: Éric Neveux
Produktion: Sol Bondy, Jamila Wenske
Darsteller: Maximilian Brückner, Luise Heyer, Leonard Kunz, Jasna Fritzi Bauer, Aurel Manthei, Florian Bartholomäi, Inga Birkenfeld, Susanne Sachße, Matthias Lier, Julius Nitschkoff, Oskar Bökelmann, Vivien Sczesny, Jakob Schmidt, Ronald Kukulies, Varia Linnéa Sjöström
 
Die beiden Lehrer Liv und Malte sind ein glückliches Paar. Bis ein Verbrechen ihr Leben aus der Bahn wirft: Während eines Urlaubs auf einer spanischen Mittelmeerinsel werden sie von drei jungen Deutschen überfallen. Liv wird vergewaltigt, Malte kann nichts dagegen tun. Trotz dieses zutiefst traumatischen Erlebnisses halten die beiden an ihrer Beziehung fest. Mit der Zeit scheint es ihnen tatsächlich zu gelingen, zu ihrer alten Vertrauensbasis zurückzufinden. Doch dann trifft Malte nach einem Jahr zufällig auf einen der drei Täter. Er sieht die Chance auf Gerechtigkeit – und auf Rache. Dadurch aber droht er die langsam heilende Beziehung zu Liv endgültig zu zerstören.

Festivals:
  • Das 43.Toronto International Film Festival 2018
Über den Regisseur:
Sven Taddicken studierte von 1996 bis 2002 am Fachbereich Regie/Szenischer Film der Filmakademie Baden-Württemberg in Ludwigsburg. Bereits während des Studiums realisierte Taddicken mehrere preisgekrönte Filme. Ein großer Erfolg gelang ihm auch mit seinem zweiten Kinofilm „Emmas Glück“ (2006), über eine eigenbrötlerische Schweinezüchterin, auf deren Hof es einen todkranken Autoverkäufer verschlägt. Beim Filmfest München hatte im Juni 2016 Taddickens nächste eigene Regiearbeit Premiere: Das Liebesdrama „Gleißendes Glück“, eine Verfilmung des Romans von A.L. Kennedy. Kurz darauf erhielt „Gleißendes Glück“ beim Filmfestival von Karlovy Vary den FIPRESCI Preis und den Europa Cinemas Label Award. Der Film wurde in dem Programm von SCANORAMA gezeigt.

13.11.2019, 20:30, Kino Pasaka
17.11.2019, 15:00, Forum Cinemas Vingis

23.11.2019, 21:40, Forum Cinemas Kaunas
24.11.2019, 15:00, Forum Cinemas Kaunas

 

Zurück