Fortbildung
in Lettland

Fortbildung in Lettland Foto: Goethe-Institut/Bernhard Ludewig

Das Goethe-Institut Riga bietet Deutschlehrern die Möglichkeit sich weiterzubilden. Schwerpunkte unserer Fortbildungsangebote liegen im Bereich Methodik-Didaktik des Deutschunterrichts, im Bereich Internet und Neue Medien für den Deutschunterricht, in der Förderung des Frühen Fremdsprachenlernens und der Ausbildung von Fortbildern und Webtutoren.

Unsere wichtigsten Partner in der Fortbildungsarbeit sind das lettische Bildungsminsterium, die Robert-Bosch-Stiftung und das regionale Fortbildungszentrum in Daugavpils.

Deutsch lehren lernen

Deutsch Lehren Lernen (DLL) rückt den Unterricht ins Zentrum der Aufmerksamkeit. Die neue Fort- und Weiterbildungsreihe des Goethe-Instituts wurde speziell für Lehrerinnen und Lehrer von Deutsch als Fremdsprache und Deutsch als Zweitsprache entwickelt. DLL dient der praxisnahen Qualifizierung dieser Lehrkräfte weltweit – sei es im Primarbereich, in der Sekundarstufe oder in der Erwachsenenbildung

Das innovative Konzept von DLL wurde mit Blick auf das tägliche Handeln und die an eine Lehrkraft im Klassenzimmer gestellten Herausforderungen entwickelt. Traditionelle Themen wie die Vermittlung der Fertigkeiten, von Grammatik und Wortschatz, Phonetik, Literatur, Sozialformen etc. werden in ein kompetenz- und praxisorientiertes Konzept von Fortbildung integriert.

Mithilfe von Unterrichtsmitschnitten und durch die Durchführung von Praxiserkundungsprojekten (PEPs) können Lehrkräfte ihre bereits vorhandenen Kompetenzen reflektieren und aktualisieren und die neuen Erkenntnisse in ihrem Unterricht anwenden.
 
Darüber hinaus bietet die gemeinsame Fortbildung mit anderen Lehrkräften im Rahmen von DLL die Möglichkeit zum direkten Austausch über den Unterricht mit motivierten Kollegen. 

Jede DLL-Einheit erscheint in Buchform mit beigefügter DVD im Klett-Langenscheidt-Verlag, kann aber auch online und interaktiv auf der Lernplattform des Goethe-Instituts bearbeitet werden. Damit bietet DLL den Lehrkräften größtmögliche Flexibilität bei der individuellen Ausgestaltung ihrer Fort- bzw. Weiterbildung.
DLL richtet sich an Lehrkräfte des Faches Deutsch als Fremdsprache im Primarbereich, in der Sekundarstufe und in der Erwachsenenbildung – ungeachtet ihrer geografischen Herkunft. Für Lehrkräfte im Bereich Deutsch als Zweitsprache stehen ebenfalls zwei entsprechend konzipierte DLL-Einheiten zur Verfügung.

Auch ohne ein Germanistik- oder Deutsch als Fremdsprache-Studium absolviert zu haben, können Lehrkräfte ihre Kompetenzen mit Einheiten aus der Reihe DLL ausbauen. Voraussetzung für eine Teilnahme sind Deutschkenntnisse auf dem Niveau B2 nach dem Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen (GER).

Die Bearbeitung der Einheiten ist für Lehrkräfte dann besonders vielversprechend, wenn sie bereits unterrichten, über Unterrichtserfahrung verfügen bzw. Praktika oder Hospitationen im Deutschunterricht absolviert haben.
Das Goethe-Institut Riga bietet seit dem Frühjahr 2014 jährlich zwei Fortbildungsmodule an. Im Herbst 2017 wird das Modul 16 „Sprachbildung in allen Fächern“ aus dem Programm von DLL angeboten.
 
Die Fortbildungen werden für Teilnehmer aus Lettland, Estland und Litauen zusammen organisiert. Jedes Modul wird neu ausgeschrieben. Lehrkräfte können die Module auswählen und sich für einzelne Module anmelden.

Das Fortbildungsprogramm umfasst folgende sechs Basismodule:
  • Modul 1: Lehrkompetenz und Unterrichtsgestaltung
  • Modul 2: Das Fremdsprachenlernen
  • Modul 3: Deutsch als fremde Sprache
  • Modul 4: Aufgaben, Übungen und Interaktionen
  • Modul 5: Lernmaterialien und Medien
  • Modul 6: Curriculare Vorgaben und Unterrichtsplanun
Außerdem wurden in Lettland folgende Module schon angeboten:
  • Modul 8: Deutsch für Kinder
  • Modul 10: Deutsch für Jugendliche


 

Regionales Fortbildungszentrum Daugavpils

In Daugavpils (Ostlettland/Latgal) unterhalten die Robert-Bosch-Stiftung (Stuttgart) und das Goethe-Institut an der dortigen Universität ein regionales Fortbildungszentrum, das in die Aktivitäten für Deutschlerner und -lehrer seitens des Goethe-Instituts Riga eingebunden ist. Es führt darüber hinaus eigenständige Lehrerfortbildungsveranstaltungen, Schüler- und Studentenwettbewerbe sowie Kulturprogramme durch. Leiterin des Zentrums ist Frau Marina Rumjanceva. Frau Rumjanceva informiert Sie gerne über das Fortbildungsangebot und die weiteren Aktivitäten des Zentrums.