Vortrag Schmuck als Urgewalt

"Superhero", 2016, videostill Foto: Gisbert Stach

Mi, 06.09.2017

18:00

Goethe-Institut

"Superhero", 2016, videostill

Vortrag von Gisbert Stach (Deutschland) und Réka Lörincz (Ungarn)

Anlässlich der am 8. September 2017 beginnenden Ausstellung Supercalifragilisticexpialigetisch in der Galerie Putti in Riga wird Gisbert Stach aus München einen Vortrag mit Bildern und Filmausschnitten über sein künstlerisches Werk zeigen. Er stellt Werkbeispiele aus den Bereichen zeitgenössischem Autorenschmuck, experimentellem Gerät, Video und Performance vor. In seinen Arbeiten, in denen Prozesshaftigkeit und Zufall eine große Rolle spielen, hinterfragt er auf kritische, philosophische und humorvolle Weise den Umgang mit Schmuck.
In Ergänzung dazu wird Réka Lörincz aus Budapest einen kurzen Überblick über ihre Schmuckobjekte geben. Im zweiten Teil des Vortrags thematisiert Gisbert Stach aktuelle Tendenzen im zeitgenössischen Schmuck in Deutschland. Es werden experimentelle Schmuckkünstler und eine Auswahl von Galerien, Ausstellungseinrichtungen und Kunsthochschulen in Deutschland in den Bereichen Schmuck, Gerät und Design vorgestellt.

Goethe-Institut Riga in Zusammenarbeit mit der Kunstgalerie Putti und der Ungarischen Botschaft in Lettland.
 

Die Veranstaltung findet in Rahmen des Projektes „Alles geben! Teilen und Tauschen“ des Goethe-Instituts Riga statt.
Im Mittelpunkt des Projektes stehen Netzwerk und Experiment, Offenheit und Partizipation. Zusammen mit lettischen Partnern wollen wir Dinge ausprobieren, Themen weiterdenken, Menschen verbinden. Dafür teilen wir unsere Räume mit Künstlerinnen und Künstlern aller Sparten sowie mit Akteurinnen und Akteuren aus den Bereichen Kultur und Zivilgesellschaft. Wir bieten ihnen Raum im Institut, Vernetzungsmöglichkeiten, eine Plattform für ihre Initiativen sowie einen kleinen finanziellen Beitrag. Im Austausch dafür erhalten wir neue Impulse für unsere Arbeit und ungewohnte Einblicke in die Aktivitäten anderer Institutionen, Initiativen und Kollektive.

Zurück