Schnelleinstieg:

Direkt zum Inhalt springen (Alt 1)Direkt zur Sekundärnavigation springen (Alt 3)Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)

Biographie Lou Simard

Lou Simard (*1962) ist eine in Bremen lebende, kanadische Theaterregisseurin mit starkem musikalischen Background. Über Jahrzehnte trat sie als Theatermusikerin u.a. in Robert Lepages »Ensemble Repère«, der »Bremer Shakespeary Company« und im :ensemble dacapo: auf. Hans Otte komponierte für sie Sololieder, die sie als Sängerin in eigenen Shows aufführt.
 

Lou SimardFoto (Ausschnitt): © Leonhard Wolf

Lou Simard, geboren in Québec (Kanada), lebt in Bremen und verfügt als Theaterregisseurin über einen starken musikalischen Hintergrund. Seit 1994 trat sie als Bühnenmusikerin, Geräuschemacherin (foley artist) und Sängerin in Erscheinung.
Lou Simard studierte Musik und Darstellende Künste am Konservatorium Chicoutimi und an der Universität von Montréal (UQAM). Sie war Mitbegründerin des kanadischen Ensembles »Tuyo« für (in der Tradition von Harry Partch) selbst erfundene Musikinstrumente. Seit 1991 war sie an zahlreichen internationalen Produktionen beteiligt, darunter Werken von Shakespeare, Molière, Brecht, Wilder, Schikaneder/Mozart, Gertrude Stein. Sie arbeitete lange Jahre mit Musikgruppen und Theatercompagnien wie dem kanadischen Théâtre Repère (Robert Lepage), der Bremer Shakespeare Company sowie dem :ensemble dacapo: zusammen.

Als Musikerin, Schauspielerin und Regisseurin tourte sie u.a. mit Gertrude Steins »The World is Round«, Mike Svobodas Ensemble DJ Cherubino (»My God Mozart«) sowie ihrer Soloshow »Gone West«. Der Bremer Komponist Hans Otte widmete ihr Kompositionen, ebenso Pierre Charial, der französische Komponist und Drehorgel-Arrangeur (Orgue de Barbarie).

Besonderes Kennzeichen der Simard’schen Theaterarbeiten sind die organische Einbindung von Klangobjekten in die Narration sowie selbst erfundene Musikinstrumente als Bühnenobjekte, darunter die »Bitch on wheels« (Hybrid aus Flügel, Fahrrad und Orgue de Barbarie), eine Drehharfe (Harpe Tournante), ein LKW-Hupenklavier (Clavier à Klaxons) oder der so genannte »Toupie Musicale«, ein riesiger begehbarer Klangkreisel. Als Regisseurin bevorzugt Lou Simard – neben der Arbeit mit jungen erwachsenen Schauspielern – kleine musikzentrierte Theaterstücke.
 

Top