Schnelleinstieg:

Direkt zum Inhalt springen (Alt 1)Direkt zur Sekundärnavigation springen (Alt 3)Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)

Neverland

Neverland Goethe-Institut Bukarest
"Neverland präsentiert Emmas metaphorische Reise zur Erlösung. Sie ist eine junge Frau, die an atypischer Depression leidet. Das Libretto befasst sich mit drei Phasen in Emmas Leben: der ersten Phase, in der die Depression sie kontrolliert, der zweiten Phase, in der sie den Mut und den Willen gewinnt, die Kontrolle wiederzugewinnen, und der dritten und letzten Phase, in der Emma entscheidet, die Krankheit zu bekämpfen. Ihre Depression wird mit Hilfe von zwei Stimmen, mit denen Emma konfrontiert ist und mit denen sie Dialog führt, zu einem Charakter geformt. Diese Stimmen repräsentieren den männlichen und weiblichen Teil aus der Jungschen Theorie des Unterbewusstsein (Animus und Anima)

Als wir alle anfingen zu schreiben, begannen wie alle mit der Zeile: "Wer auch immer du bist, ich werde dich retten." Im Falle des Neverland-Textes geht es um Selbstrettung. Leider ist die Depression eine Krankheit, von der immer mehr Menschen betroffen sind, die jedoch häufig nicht behandelt oder nicht als ernstes Problem angesehen wird. Und dann sind sie bei dieser Krankheit auch noch ihr eigener Feind. Mit dem Text haben wir versucht, eine optimistische Erfahrung zu präsentieren: Sie haben die Kraft zu kämpfen, Sie haben die Kraft, sich selbst zu retten  "


Bezetzung: Ema: Elena Dediu (Sopran), Anima: Mihaela Maxim (Sopran), Animus: Antonela Barnat (Mezzosopran)

Musik: Alexandru Mihalcea

Libretto: Bianca Trifan
Alexandru Mihalcea © Goethe - Institut

Alexandru Mihalcea

Alexandru Mihalcea, gegenwärtiger Doktorand in der Meisterklasse von Dan Dediu mit dem Forschungsschwerpunkt " Affekte und ihre rhetorische Kodifizierung in der Geschichte der westlichen Musik", schloss sein Masterstudium an der UNMB mit einer doppelten Spezialisierung in klassischer Gitarre und klassischer Komposition ab. Unter der Leitung von Assoc schloss er zudem sein Studium der Instrumentalinterpretation ab. Sein musikalisches Streben brachte ihn in Kontakt mit Gitarrenmeister*innen, wie Anielo Desiderio und Costas Cotsiolis.

Bianca Trifan © Goethe - Institut

Bianca Trifan

Bianca Iona Trifan absolvierte ihren Bachelor-Abschluss (Theatrologie-Kulturmanagement, Theaterjournalismus) und einen Master-Abschluss (Dramaturgie) an der Nationalen Universität "I.L.Cargiale!" und ist derzeitige Doktorandin mit dem Forschungsschwerpunkt "gespaltenes Theater, pädagogische Methoden und Praktiken". 
Sie schrieb mehrere Artikel in Fachzeitschriften und ist eine Mitautorin des Buches "Gramatica prin jocuri teatrale".

Top