Schnelleinstieg:

Direkt zum Inhalt springen (Alt 1)Direkt zur Sekundärnavigation springen (Alt 3)Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)

​Lucija Klarić

​Lucija Klarić ​© Lucija Klarić Lucija Klarić (1994) absolvierte den Masterstudiengang in Dramaturgie an der Akademie für Schauspielkunst  in Zagreb. Ihre Dramatexte wurden im Rahmen der Tage des Jugendzweigs der Kroatischen Gesellschaft der Theaterschaffenden (HDDU) und der Initiative „6 glumica traži autora“ (6 Schauspielerinnen suchen einen Autor) bei ADU vorgetragen. Für den Text Put u zaborav (Der Weg ins Vergessen, 2015) erhielt sie von der Jury des Marin Držić Preises eine besondere Anerkennung. Sie schreibt Drehbücher für Kinderserien: Misi Mesi, die sie mit der HAVC-Unterstützung für Fernsehdrehbücher (2017) entwickelte und Slonko (Elefäntchen, 2020), das vom Kroatischen Rundfunk (HRT) produziert wurde. Seit ihrer Studienzeit verfasst sie Filmkritiken und veröffentlicht ihre Texte auf den Portalen Ziher.hr, Kulturpunkt und in der Zeitschrift Hrvatski filmski ljetopis. In 2015 erhielt sie die Auszeichnung Beste junge Kritikerin. Neben ihrem Studium hat sie zwei Erasmus Praktika in Großbritannien absolviert, wo sie an den Theatern Royal Exchange in Manchester und Bush Theatre in London tätig war. Als Dramaturgin war sie als Assistentin im Zagreber Jugendtheater tätig, arbeitete an unabhängigen Projekten und am Stück Vježbanje života – drugi put (Einübung des Lebens – zum zweiten Mal) am kroatischen Nationaltheater Ivan pl. Zajc für ECoC2020 Rijeka. Ihr Interesse und ihre Leidenschaft sind (Video-)Spiele, an denen sie in eigener Produktion als Narrativ-Designerin gearbeitet hat (das Spiel Me&Superboy). Mit Spielen befasst sie sich auch im Bereich der Theorie, wofür sie von der Stiftung Kultura Nova eine Unterstützung für Kunstforschung unter dem Titel Pravila igre – alati za participativni teatar (Spielregeln – Werkzeuge für ein partizipatives Theater) für 2021 erhielt.

Top