Schnelleinstieg:

Direkt zum Inhalt springen (Alt 1)Direkt zur Sekundärnavigation springen (Alt 3)Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)

Maria Kyriakou

Maria Kyriakou © Stelios Kallinikou Maria Kyriakou hat einen Bachelorabschluss im Verlagswesen (Oxford Brookes University, UK) und hat im Master Theater studiert (Cyprus Open University). Als Mitbegründerin der Theatergruppe Omada One/Off (2006), hat sie das Ziel, durch ausgeklügelte Theatertechniken, an der Darbietungsform des Theaters zu experimentieren und alternatives, künstlerisches Schaffen innerhalb der Performance-Plattform, zu erforschen. Mit Omada One/Off hat sie folgende Theateraufführungen inszeniert: Little Boxes (2007), Where Is My Love? (2008), Madame B. (2009), Shopping Mall (2009), forget-me-not (2010),  Φ. (2011), W.C. (2013), Stallerhof von Franz Xavier Kroetz, (2014 in Zusammenarbeit mit ETHAL) und Erofili Repeat (2015 – Kypria International Festival). Selbstständig als Regisseurin arbeitete sie an folgenden Stücken: Ety(o)mologia (2011, Scenic Affairs Project), Crane (2012, Cyprus Summer Dance Festival) , Bildbeschreibung von Heiner Muller (2014, theYardResidency), Nightplay von Heiner Müller (2014, No Body Festival), The Omission of the Coleman Family von Claudio Tolcachir (2017, Cyprus Theatre Organisation), Saved by Edward Bond (2018, Satiriko Theatro), Anagelasta: Logion logion genetzes von Stella Voskaridou-Economou (2018 , Paraplevros Productions), Look Back in Anger von John Osborne (2019, Versus Theatre) und Things I know to be true von Andrew Bovell (2020, Cyprus Theatre Organisation). Im Juli 2011 vertrat sie mit ihrer Darbietung forget-me-not, beim Festival d'Avignon Off, Zypern. Im März 2015 erhielt sie den Preis für die beste Regie, bei den Cyprus Theatre Awards (2013-14), für das Stück Stallerhof von Franz Xavier Kroetz.

Top