Theater Trommeln in der Nacht

Trommeln in der Nacht © Julian Baumann

Do, 07.03.2019 -
So, 10.03.2019

National Theater & Concert Hall

21-1 Chung-Shan S. Road
10048 Taipei City

Gastauftritt der Münchener Kammerspiele im Zuge des TIFA

1919 von Brecht geschrieben und 1922 uraufgeführt von den Münchener Kammerspielen hat das Stück auch 100 Jahre später noch nicht an Aktualität verloren. Ein junger Mann, Kragler, muss seine Heimat Berlin und seine Liebste verlassen, um in den Krieg zu ziehen. Davon überzeugt, dass er im Krieg gestorben sei, heiratet seine Geliebte einen anderen. Als Kragler nach Berlin zurückkehrt, steht er vor dem Nichts und schließt sich enttäuscht und verbittert der Revolution an. Seine Geliebte jedoch kommt auf dem Höhepunkt der Revolution, deren Anführer Kragler mittlerweile geworden ist, zu ihm zurück – nun muss er sich zwischen Liebe und Revolution entscheiden.

Der Regisseur Christopher Rüping gibt dem Drama dabei zwei verschiedene Endfassungen und stellt somit die Frage um das kontroverse Originalende aus der Perspektive der heutigen Zeit.
 
Mit Unterstützung des Goethe Instituts Taipei und des Auswärtigen Amts sind die Münchener Kammerspiele nun in Taipei zu Gast.
 
Regisseur Christopher Rüping ist einer der gefragtesten Regisseure der neuen Generation. Seine eigenwilligen Interpretationen ziehen seit dem Start seiner Theaterlaufbahn viel Aufmerksamkeit und Lob, sowohl von den Zuschauern als auch von Kritikern, auf sich. Zwei seiner Inszenierungen schafften es bereits in die Zehner-Auswahl des Berliner Theatertreffs, darunter auch „Trommeln in der Nacht“.
 
Gastspiel:
8.3.(Fr.), 19:30
9.3.(Sa.), 19:30
10.3.(So.), 14:30
Vortrag:
7.3.(Do.), 19:30-21:30
Regie Workshop:
9.3.(Sa.), 10:00-16:00
Gespräch mit dem Regisseur:
10.3.(So.), 16:30-17:30

 
 

Zurück