Projekte

social translating social translating

Literarisches Übersetzen unter digitalen Vorzeichen
Social Translating

Das Merck Social Translating Projekt erprobt eine neue soziale Praxis des literarischen Übersetzens. Zehn Übersetzerinnen und Übersetzer aus Asien übertragen einen deutschsprachigen Roman in ihre jeweiligen Landessprachen, treffen sich dabei in einem geschlossenen digitalen Raum und erarbeiten ihre Übersetzungen im Austausch untereinander sowie im engen Diskurs mit dem Autor.

Viele Menschen sitzen an einem Bach im Englischen Garten in München in der Sonne. Foto (Ausschnitt): Svetlana Kerestely © Goethe-Institut

Im Fokus
Sommer in Deutschland

Für die meisten ist der Sommer vor allem Urlaubszeit – für andere dagegen ist Hochsaison. Wir erzählen, wie der Sommeralltag eines Flugkapitäns oder einer Rettungsschwimmerin aussieht.

Thomas Müller, Andre Schürrle und Mario Götze: Torjubel nach dem Siegtreffer im Finale der WM 2014. Foto (Ausschnitt): © picture alliance / Rolf Kosecki

WM 2018
Fußball in Deutschland

Jubeln Sie mit uns! Fakten, Fans und Stars – zur Fußball-Weltmeisterschaft 2018 zeigen wir einige Aspekte deutscher Fußballkultur. Und in unserem Quiz können Fußballphilosophen und Teilzeit-Fans ihr Wissen testen.

Feminismus Prinzessin Empowerment Foto: irina_levitskaya © fotolia.com

Feminismus
Feminismus heute: Einstiegstext und Kapiteleinführungen

Was sind die wichtigsten Themen, die Frauen und Feministinnen in Deutschland und Spanien heute unter den Nägeln brennen? Wir stellen Kulturschaffende vor, die sich mit den aktuellen feministischen Debatten über Cyberaktivismus, alternative Modelle des Zusammenlebens oder reproduktive Ethik beschäftigen.

Leute setzen in der Bibliothek und arbeiten © (Ausschnitt) SLUB Dresden/Foto: Henrik Ahlers/ CC BY-SA 4.0

Meine Bib
Lieblingsort Bibliothek

Dass Bibliotheken nicht nur Bücher ausleihen, ist mittlerweile bekannt. Vielmehr sind sie Bildungs- und Informationszentren, Orte des Lernens und der Kreativität. Sie können Menschen zusammenbringen – und manchmal können sie sogar ein Leben verändern. Was macht eine Bibliothek zum Lieblingsort?

Berlinale Blogger 2018 Grafik: Lea Delazer © Goethe-Institut

Filmfestival
Berlinale Blogger 2018

Die Filmwelt zu Gast in Berlin: Von 15. bis 25. Februar findet die 68. Berlinale statt. Zehn Bloggerinnen und Filmjournalisten aus der ganzen Welt berichten als Berlinale-Blogger gemeinsam im Auftrag des Goethe-Instituts über das internationale Filmfest – aus multinationaler Perspektive.

Berlinale 2017 © Lea Delazer

Film ab – es ist Berlinale! 2017

Vom 9. bis zum 19. Februar 2017 fand die  67. Berlinale statt. Zwölf Bloggerinnen und Filmjournalisten aus der ganzen Welt berichten gemeinsam im Auftrag des Goethe-Instituts über das internationale Filmfest – aus einer multinationalen Perspektive.

Datenträume Courtesy of the Artists

Digitale Identitäten

Die digitale Revolution verändert unser Leben auf fundamentale Weise. Wie gehen wir damit um und wie können wir uns in diesen neuen Welten besser verstehen? Die Goethe-Institute in Ostasien haben internationale Künstler, Hacker und andere Experten eingeladen, dazu Position zu beziehen. 

 © Goethe-Institut China

Residenzprogramme

Die Stipendien des Goethe-Instituts richten sich an Künstlerinnen, Künstler und Kulturak­teure folgender Kultursparten:
Architektur / Bibliothek / Bildende Kunst / Design / Film / Literatur / Kulturtheorie / Kuration / Musik / Tanz / Theater / Übersetzung / Wissenschaft

Discordant Harmony © Goethe-Institut Korea

Discordant Harmony

Über die zum Teil sehr rigiden historischen und politischen Grenzen Ostasiens hinweg ermöglicht die Ausstellungsreihe „Discordant Harmony“ einen künstlerischen und intellektuellen Austausch.
 

Onleihe_Postcards-Orange Dana and Dan

Onleihe

Die Onleihe ist ein digitales Angebot der Bibliothek des Goethe-Instituts. Über die Onleihe können Sie von zu Hause aus digitale Medien wie E-Books, E-Audios oder E-Paper für einen begrenzten Zeitraum ausleihen.

Managing the Arts: Marketing for Cultural Organizations 2016 Foto: Goethe-Institut, Loredana La Rocca

Kulturmanagement­forum 2016

2016 Internationales Forum für Kultur­management und Kultur­politik in München für 15 erfahrene Kultur­managerinnen und Kultur­politik­experten aus aller Welt.

Fin de Mission / Stefan Glagla Foto: Stefan Glagla

Internationaler Koproduktionsfonds

Der Internationale Koproduktionsfonds des Goethe-Instituts wird erstmalig für die Jahre 2016 – 2018 aufgelegt und fördert Koproduktionen in den Bereichen Theater, Tanz, Musik und Performance.

180sec © Goethe-Institut

180 Sekunden Stadt

Von Berlin nach Bogotá – und zurück über Tokyo und Kolkata! 16 Städte, 64 Kurzfilme und vier Themen aus dem Leben in den großen Metropolen der Welt: In je 180 Sekunden entsteht ein Bild der Stadt, das zeigt, was uns eint und was uns voneinander unterscheidet.

Mein Ort Intro © Goethe-Institut

Mein Ort in Deutschland

Gibt es einen Ort in Deutschland, der für Sie besonders ist?
Wir suchen Parkbänke, Wegkreuzungen, Stadtviertel, ganze Städte, Landschaften oder völlig andere kleine und große Orte in Deutschland, die durch Atmosphäre, Architektur oder Begegnungen zu „Ihrem“ Ort geworden sind.

Was gibt es Neues im gesellschaftlichen Leben Deutschlands? Unsere Artikel und Dossiers halten Sie auf dem Laufenden.
goethe.de/taipei/magazin