Buchvorstellung „Der Zoo der Anderen“ von Jan Mohnhaupt

Jan Mohnhaupt © Jan Mohnhaupt

Sa, 08.02.2020

Taipei World Trade Center Halle I

No.5, Sec. 5, Xinyi Rd.
Xinyi Dist.
110 Taipei City

Der Autor im Gespräch mit Yang Zhao

Die Taipei International Book Exhibition ist von den Veranstaltern im Kontext der aktuellen Situation auf den 7.-12. Mai 2020 verschoben worden. Die in dem Kontext ursprünglich für Anfang Februar 2020 geplanten Veranstaltungen des Goethe-Instituts Taipei mit deutschen Autoren müssen leider verschoben werden.

Die Berliner, die gerade den Zweiten Weltkrieg erlebt haben, hätten es sich nie vorstellen können, dass ihnen nun ein weiterer „Überlebenskampf“ bevorstand.
 
Deutschland hatte mit dem Berliner Tiergarten schon vor dem Zweiten Weltkrieg einen berühmten Zoo, der auf eine lange Geschichte zurückblicken konnte. Er wurde 1844 gegründet und war Deutschlands erster Zoo, galt weltweit außerdem als der Zoo mit der größten Vielfalt an Tierarten. Doch auch dieser Tiergarten konnte nicht der Verwüstung durch den Krieg entrinnen. Von den mehreren Tausend Tieren der Anlage hatten nach dem Krieg weniger als hundert überlebt. Während Deutschland 1949 noch eine Trümmerlandschaft war, wurde es in zwei Staaten geteilt und Berlin wurde zwischen der Sowjetunion, den USA, Großbritannien und Frankreich aufgeteilt. Die Errichtung des Eisernen Vorhangs, die Koexistenz und die Konfrontation zwischen Ost- und West-Berlin zwangen auch den Tiergarten in einen merkwürdigen Überlebenskampf.
 
Aus Anlass der Buchvorstellung „Der Zoo der Anderen“ unterhalten sich Jan Mohnhaupt (Autor) und Moderator Yang Zhao über „unerhörte“ Themen deutsch-deutscher Vergangenheit.

Zurück