relocate false noindex false

Filmfestival 2021 Taipei Film Festival

2021 Taipei Film Festival © Taipei Film Festival

Do, 23.09.2021 -
Do, 07.10.2021

Taipei City

6 dt. Filme + Q&A & Live-Gespräch

Das Taipei Film Festival ist eines der wichtigsten Filmfestivals in Taiwan bei dem um die 160 Filme aus 60 Ländern gezeigt werden. Neben den Filmvorführungen werden im Rahmen des Festivals die Taipei Film Awards für herausragende taiwanesische Produktionen und die Supernova-Auszeichnungen für Schauspieltalente vergeben. Das Festival hat auch einen internationalen Talentwettbewerb für aufstrebende Regisseur*innen („International New Talent Competition“) und veranstaltet zudem "Prouduire au Sud", einen Workshop für Drehbucherstellung.
 
Mit Unterstützung des Goethe-Instituts zeigt das Filmfestival dieses Jahr sechs deutsche Filme: „Glück” (2021) von Henrika Kull, „Schwarze Milch” (2020) von Uisenma Borchu, „Rivale"(2020) von Marcus Lenz, „Zentralflughafen THF” (2018) von Karim Aïnouz, „Wood and Water” (2021) von Jonas Bak und „Ich Ich Ich" (2021) von Zora Rux. Letzt genannter Film ist für den Wettbewerb „2021 International New Talent Competition“ nominiert.
 
Q&A und Live-Gespräch
Nach der ersten Vorführung von „Ich Ich Ich“ am 26.09. wird das im Voraus aufgenommene Q&A-Video der Regisseurin Zora Rux gezeigt. Und nach der Vorführung des Films „Nardjes A.“ (2020) am 04.10. findet das Live-Gespräch mit dem Regisseur Karim Aïnouz („Meisterklasse“) von 21:50 bis 22:50 Uhr statt.
 

Zu den einzelnen deutschen Filmen und Zeiten der Filmvorführungen geht es hier.


 
 
 
 
 

Zurück