Theater Workshop

Theater macht Spaß, man lernt etwas dabei, behält das Gelernte leichter und macht nachhaltige Lernerfahrungen – diese Erkenntnis bietet den Anlass für Lehrkräfte, Methoden aus Drama- und Theaterpädagogik auch im DaF-Unterricht einzusetzen .

Aus diesem Grund hat das Goethe-Institut Chicago einen Workshop veranstaltet, um interessierte Deutschlehrer*innen mit Techniken aus der Drama- und Theaterpädagogik vertraut zu machen und sie auf Aspekte hinzuweisen, die für den 'performativen Unterricht' wichtig sind. Dabei geht es um sprachliche, inhaltliche und methodische Aspekte: wie lernt man grammatische Phänomene mit Theater, wie können Texte in der Fremdsprache für eine dramatische Darstellung bearbeitet werden, wie macht man sich eine Rolle zu eigen? Geleitet wurde der Workshop von Susanne Even, die Spezialistin auf dem Gebiet der Dramapädagogik ist.  

Um verschiedene Techniken der Theaterpädagogik, die hier gezeigt wurden, auch einer größeren Zahl von Lehrenden nahe zu bringen, wurde der Workshop gefilmt. Die einzelnen Clips zu den verschiedenen Übungen und Techniken können hier angesehen werden:

Standbilder

© Goethe-Institut Chicago


Abtönungspartikel

© Goethe-Institut Chicago


Einfühlungsfragen

© Goethe-Institut Chicago


Heißer Stuhl

Goethe-Institut


Gedankenallee

Goethe-Institut


Expertenrollen

Goethe-Institut


Zum Abschluss 

© Goethe-Institut Chicago

Viel Spaß beim Ausprobieren und Nachmachen!
 

  • Theaterworkshop für Lehrende © Susanne Even

  • Theaterworkshop für Lehrende © Goethe-Institut Chicago

Kontakt

Theresa Fuchs 
Beraterin für den Unterricht
teacherservice-chicago@goethe.de

Top