Duvarmuzei - die Kunst der Begegnung

Duvarmuzei © Hannah Rose / Duvarkolektiv

Im Rahmen von "Building Together"

“Duvarmuzei: Die Kunst der Begegnung” ist eine Ausstellung über den Austausch und die künstlerische Zusammenarbeit zwischen Menschen aus unterschiedlichstem sozialen und kulturellen Hintergrund, die verschiedene Weltanschauungen haben und die verschiedene Chancen im Leben bekommen haben. Die Ausstellung folgt einem über drei Jahre langen kreativen Prozess zwischen den Mitglieder*innen des Duvarkollektivs und Familien aus Stolipinovo. Von der ersten Begegnung an und von der Suche nach Gemeinsamkeiten, über den scheuen Ideenaustausch, die Zusammenarbeit und das gemeinsame Kreieren  bis hin zur Vorstellung der Ergebnisse und Offenlegung des Talents und der künstlerischen Energie der Bewohner*innen von Stolipinovo.
 
Gerade diese konsequente, gründliche und langfristige Herangehensweise beruhen auf der sozialengagierten Kunst, die das Duvarkollektiv in der Tradition der „art of participation“ des Künstlers und Schriftstellers Francois Matarasso entwickelt.
 
Die Tätigkeit des Duvarkollektivs stellen wichtige Fragen der sozialengagierten Kunst: Wie kann die Kunst Austausch, Mitteilung und Miterleben über die Unterschiede hinweg werden? Welche ist die Rolle des Anthropologen und des Künstlers in diesem kollaborativen Prozess? Wie können sie ihre Rollen erkennen und ehrlich und bescheiden kommunizieren, ihr eigenes Merkmal auf den Kunstwerken hinterlassen, indem sie gleichzeitig die Kreativität, den Enthusiasmus und das konsequente Engagement der Menschen aus Stolipinovo zum Vorschauen bringen?
 
Die Ausstellung im Goethe-Institut ist die zweite nach „The Beauty We Share“ 2019 in Plovdiv, sowie die erste Präsentation des Projekts in Sofia. Die Ausstellung beinhaltet Comic, handgemachte Bücher, Druck auf Seide, gestricktes Zubehör, kurze Filme, journalistische Texte und Dokumentation von Interventionen im urbanen Raum, die im Laufe des Prozesses des dreijährigen Austauschs von Ideen, Werke und Imagination zwischen dem Duvarkollektiv und den Mitautoren aus Stolipinovo entstanden sind.
 
***

Duvarkollektiv ist eine Gruppe für sozialengagierte Kunst, die von Nikola Venkov (Anthropologe aus Plovdiv), Hannah Rose (Künstlerin aus New Catle) und Yanka Simova (eine Frau aus Stolipinovo) gegründet wurde. Sie haben mit mehreren Bewohner*innen von Stolipinovo zusammengearbeitet und zeigen dem Publikum die oft übersehenen Dimensionen der menschlichen Verbindung und der Kollaboration.

Die Ausstellung findet im Rahmen des Projekts „Wir bauen zusammen“ des Goethe-Instituts Bulgarien statt, das 2019 anlässlich der Kulturhauptstadt Plovdiv 2019 gestartet wurde. Teil des Projekts sind noch die Initiativen „Wir lernen von Stolipinovo“ und „Kinderstadt“.

Die ausgestellten Werke sind mit der finanziellen Unterstützung des Programms „Sozialengagierte Kunst“ des Nationalen Fonds „Kultur“ des bulgarischen Kultusministeriums entstanden.

 
  • „Duvarmuzei: Die Kunst der Begegnug“ © Iliyan Ruzhin

    Ausstellung „Duvarmuzei: Die Kunst der Begegnug“ / Oktober 2020

  • „Duvarmuzei: Die Kunst der Begegnung“ 2 © Iliyan Ruzhin

  • „Duvarmuzei: Die Kunst der Begegnung“ 3 © Iliyan Ruzhin

  • „Duvarmuzei: Die Kunst der Begegnung“ 4 © Iliyan Ruzhin

  • „Duvarmuzei: Die Kunst der Begegnung“ 5 © Iliyan Ruzhin

  • „Duvarmuzei: Die Kunst der Begegnung“ 6 © Iliyan Ruzhin


 
Top