Sag mal, Jaan ... ein Briefblog Illustratorin: Julia Klement © Goethe-Institut Estland

Sag mal, Jaan ... ein Briefblog

Wie lernt man eine Gesellschaft am besten kennen? Durch Beobachtung. Und Nachfragen. Der in Tallinn lebende Deutsche Martinus Mancha nimmt sich beides zu Herzen, fragt dem fiktiven Durchschnittsesten Jaan Tamm Löcher in den Bauch, und breitet in seinen Briefen nebenbei aus, wie sich der persönliche Alltag in einer vertraut und zugleich fremd wirkenden Gesellschaft anfühlt.
 

Sag mal, Jaan ... ein Briefblog Illustratorin: Julia Klement © Goethe-Institut Estland

Erster Brief

»Sag mal, Jaan Tamm, wusstest du eigentlich, dass du weltweit Verwandtschaft hast, in fast jedem Land, in fast jeder Sprache? Ich hatte keine Ahnung, bis ich vor einigen Tagen eine Liste mit all deinen internationalen Verwandten in der deutschen Wikipedia entdeckte." Weiter...