Hannele Richert Anna Haifisch, die Sensation der alternativen Comic-Szene

Der Leipziger Spirit übernimmt die Gruppe, die nur 3 Tage lang existiert.
Der Leipziger Spirit übernimmt die Gruppe, die nur 3 Tage lang existiert. | Bild: Hannele Richtert

Anna Haifisch besuchte vom 4. bis zum 6.9.2019 Helsinki zum zweiten Mal auf Einladung des Goethe-Instituts Finnland und des Comicfestivals Helsinki.

 Anna Haifisch an der Aalto-Universität im September 2019 Bild: Hannele Richtert Die in Leipzig wohnende und arbeitende Anna Haifisch (geb. 1986) ist vor allem für ihre melancholisch-humoristische Künstlergestalt The Artist bekannt. Die mit Tuschfeder zeichnende Künstlerin schöpft bei ihrer Arbeit aus der Formen- und Farbenwelt vergangener Jahrzehnte. Sie entwickelte sich zur Meisterin traditioneller Drucktechniken, als sie nach dem Studium in einer Seidendruckerei in Brooklyn arbeitete.

Das Goethe-Institut Finnland und das Comic-Festival Helsinki luden Anna Haifisch nun zum zweiten Mal nach Helsinki ein. Bei ihrem vorigen Besuch im Jahr 2014 war Haifisch ebenfalls Gast des Festivals und beteiligte sich am Start des Seniorenprogramms des Comic-Zentrums im Altenwohnheim Kinapori. Während ihres diesjährigen Aufenthalts in Finnland leitete sie den Comic-Workshop für Studierende der Aalto-Universität, der jährlich in Zusammenarbeit mit dem Comic-Festival Helsinki unter Leitung wechselnder Stargäste veranstaltet wird. Beim Comic-Festival nahm sie auch am Bühnenprogramm teil und hatte einen eigenen Verkaufsstand. Ihre Ausstellung war von Anfang bis Ende September im Restaurant Sörkän Ruusu zu sehen.

Eine Unterrichtssituation am zweiten Tag des Workshops Eine Unterrichtssituation am zweiten Tag des Workshops | Bild: Hannele Richtert Die Aalto-Universität nahm die gastierende Lehrkraft freundlich auf. Der architektonisch ansprechende, große Gebäudekomplex und die Koexistenz mehrerer sehr unterschiedlicher Fakultäten regten Haifisch dazu an, die Aalto-Universität mit der Leipziger Hochschule für Grafik und Buchkunst zu vergleichen. Dort konzentrierte sich der Unterricht auf die konkrete künstlerische Arbeit, und es gab keine Wechselwirkung beispielsweise mit den technischen Fächern. Die Studierenden hatten an der Leipziger Lehranstalt auch eigene Arbeitsräume.

Aufgabenverteilung für das Handbuch der Melancholie, Illustration Fred Ash Aufgabenverteilung für das Handbuch der Melancholie, Illustration Fred Ash | Bild: Hannele Richert Der Comic The Artist wird auf der Webseite des Kultmagazins Vice veröffentlicht, und auf Instagram hat Haifisch über 20 000 Follower. Zu Beginn ihres Unterrichts berichtete Haifisch aber auch über die Zeit vor ihrem Erfolg – die Studienjahre und das anschließende Jahr als Preisauszeichnerin in einem Kaufhaus. Sie zeigte Beispiele ihrer eigenen Arbeiten, ihrer zahlreichen Inspiratoren und auch unterschiedlicher Gebrauchsanleitungen. Die Studierenden erhielten die Aufgabe, eine eigene Gebrauchsanleitung zu entwerfen: das Handbuch der Melancholie.