International Dance Exchange
CROWD

Crowd Banner © Goethe-Institut London

CROWD - das internationale Tanz-Residenzprogramm ist ein kollaboratives Netzwerk von Tanzorganisationen, die gemeinsam versuchen, Tanzschaffende zu unterstützen, die sich mit ihrer Praxis an Gemeinschaften beteiligen („community engaged dance making“).

CROWD - international dance exchange ist ein kollaboratives Netzwerk von Tanzorganisationen, die gemeinsam versuchen, Tanzschaffende zu unterstützen, die sich als Teil ihrer Praxis mit Gemeinschaften beschäftigen. 
 
Im Sommer 2022 unterstützte das Netzwerk seine zweite Kohorte von Tanzkünstlern, die an einem Residenzprogramm teilnahmen, das von Partnern in Finnland, Dänemark, Deutschland, Island, Irland, den Niederlanden, Norwegen und dem Vereinigten Königreich ausgerichtet wurde. 
 
Die zehn Künstlerinnen und Künstler - Maya Dalinsky, Elsabet Yonas, Silja Tuovinen, Rita Marcalo, Alexander McCabe, Stefanie Schwimmbeck, Ásrún Magnúsdóttir, Amparo González Sola, Willie Stark und Bianca Hisse - arbeiteten paarweise zusammen, um an zwei zweiwöchigen Residenzen in einem neuen Kontext teilzunehmen. 
 
Im folgenden Kurzfilm geben die Künstlerinnen und Künstler einen Einblick in ihre Erfahrungen und die Auswirkungen auf ihre aktuelle und künftige Praxis:


Weitere Informationen zum Programm und zu den Residencies 2022 finden Sie unter crowd.dance.

Die CROWD-Partnerorganisationen

Goethe-Institut (worldwide), Arts Council England (UK), NRW KULTURsekretariat (DE), Nordic Culture Fund (nordic region), Creative Scotland (UK), Bora Bora – Dance and Visual Theatre (DK), Dance Limerick (IE), FABRIC – Dance4 and Dancexchange together (UK), Davvi – Centre for Performing Arts (NO), Dansateliers (NL), Dansverkstaedid (IS), Pottporus (DE), TaikaBox (FI), TanzFaktur (DE) and The Work Room (UK). 

 

CROWD partners' logos
Top