Kulturen der Gleichberechtigung

© Goethe-Institut London

Wir sorgen für Gleichberechtigung in der Kultur, indem wir unterrepräsentierten Gruppen der Kunst-Community Gehör verschaffen. Wir unterstützen außergewöhnliche Künstler*innen jeglicher Herkunft und Identität – damit Kunst und Kultur als Räume für alle wahrgenommen und von allen genutzt werden, um die eigene Kreativität zu erkunden und zu feiern. 

Einer der großartigen Effekte der Stärkung von Frauen (...) ist, dass die Aufmerksamkeit auf die Diskriminierung in sämtlichen Wirkungsbereichen kultureller und sozialer Normen gelenkt wurde.

Frances Morris, Direktorin des Tate Modern in London - Interview zum Netzwerk „Frauen in der Kultur“

Aktuelle Programme & Projekte







Newsletter zu aktuellen Kultur­veranstaltungen

Alle Veranstaltungen aus bildender Kunst, Film, Literatur, Musik, Tanz und Theater!

Sprache ist Emanzipation

In „Sprechstunde – Die Sprachkolumne“ widmet sich die Rednerin der Goethe Annual Lecture 2020, Sharon Dodua Otoo, der Grammatik – als Loblied auf die Sprache und als Gelegenheit, das Wort zu ergreifen und Denkweisen zu verändern.







In Richtung Gleichberechtigung

Die Themen Gender, Behinderung, Ethnizität, Alter und Sexualität bestimmen immer mit, wie unsere Arbeit stattfindet. Wir diskutieren diese Themen aus der Perspektive unserer internationalen Community – auf unserer Website, in den sozialen Medien und in unseren Programmen!




Folgen Sie dem Goethe-Institut London auf Instagram

Top