Radical Friends Book Launch

Radical Friends Banner © Ruth Catlow

Do, 14.07.2022

19:00

Serpentine Gallery London

"Radical Friends is an urgent book for the 21st Century and beyond. It shows us, in the spirit of the legendary poet and artist Etel Adnan, that the technology of the future needs to be about “togetherness, not separation. Love, not suspicion. A common future, not isolation.” - Hans Ulrich Obrist

Die Herausgeberinnen dieses neuen Buches, Blockchain Lab, Ruth Catlow und Schriftstellerin Penny Rafferty, untersuchen Decentralised Autonomous Organisations (DAOs) (Dezentrale Unabhängige Organisationen) und ihr Potenzial in der Kunst.

DAOs sind in den vergangenen Jahren als kraftvolle Impulsgeber angepriesen worden, die die Art und Weise der Manifestierung von Wertesystemen zugunsten der Kooperation innerhalb der Künste neu definieren. Radical Friends –Decentralised Autonomous Organisations and the Arts umfasst 5 Jahre Forschung, die ein Instrumentarium für entschlossenes Denken und neue Formen radikaler Organisation und Verbundenheit bereitstellen, das die zentralisierte Kontrolle in der Kunstindustrie und weitergehenden Finanzsystemen überwindet.

In Zeiten, in denen eine Vielzahl von Menschen auf NFTs fokussiert ist, richtet dieses Buch die Aufmerksamkeit auf DAOs als potenziell radikalste Blockchain-Technologie in der Kunst. Mitwirkende nutzen sowohl etablierte als auch neu aufkommende Vorgehensweisen, um widerstands- und entwicklungsfähige Systeme gegenseitiger Hilfe zu entwickeln.

Das Buch zielt darauf ab, neue, imaginäre Gemeinschaften heraufzubeschwören und Praktiken wie Pläne als Vehikel zum Erreichen dieser zu teilen. Die Herausgeberinnen Ruth Catlow und Penny Rafferty stellen Auszüge aus dem Text vor, gefolgt von Mitwirkenden wie Sam Spike, Kei Kreutler, Calum Bowden, Jaya Klara Brekke und Publikumsfragen. Das Buch folgt auf das bahnbrechende Werk von Furtherfield and Torque Editions namens Artists Re: Thinking the Blockchain.

Einlass: 19 Uhr, Start des Podiums: 19:15

Zurück