Musiktheater „Erlkönigin“ - aus der Ballade „Erlkönig“ von Johann Wolfgang von Goethe

Erlkönigin © Mizuki Miura

Sa, 11.01.2020

Saal des Goethe-Instituts Tokyo

Anfahrtsbeschreibung
7-5-56 Akasaka, Minato-ku
107-0052 Tokyo

Junge Künstler*innen verschiedener Genres aus Tokyo und Berlin haben zusammen eine neue Interpretation der Ballade „Erlkönig“ (1782) von Johann Wolfgang von Goethe entwickelt. Aus der Zusammenarbeit entstand die Live-Performance “Erlkönigin“, an der eine Tänzerin, eine Saxophonistin und ein Djembé-Spieler mitwirken, unterstützt von elektronischer Musik und Live-Animationen.
 
“Erlkönigin“ wurde im Jahr 2017 von dem Künstlerkollektiv Elektro Kagura in Berlin uraufgeführt. In Tokyo wird die Arbeit nun in neuer Besetzung präsentiert.
Die scheinbar einfache, tatsächlich aber komplexe Geschichte zwischen Realität und Traum, Leben und Tod, Menschen und Geistern wird von in Tokyo und Berlin ansässigen Künstler*innen aus einem neuen Blickwinkel erzählt.
 
Mit:
Ichi Go (Tanz)
Mizuki Miura (Saxophon)
AXL OTL (Komposition)
Teruhisa Nanbu ((Djembé)
Yukihiro Ikutani (Live-Animation)
Rebellion H.A.L Works (Motion Graphics)
Takanori Terabe (PA und Tontechnik),

 

Zurück