Mohamed Ismael Louati
Backstory – The Film Residency

Mohamed Ismael Louati © Mohamed Ismael Louati

Vita:

Ismaël hat als Kameramann, Tonrekorder, Redakteur, Drehbuchautor, Produzent und Regisseur an rund zwanzig Kunstvideos, Videoinstallationen und Filmen gearbeitet. Er ist der Regisseur von Babylon, der 2012 Gewinner des Grand Prix bei der FID Marseille (Frankreich) wurde, und Produzent von The last of us, 2016 Gewinner des Lion of the Future bei den Filmfestspielen in Venedig (Italien) .

Er ist auch bildender Künstler und Schriftsteller. Seine verschiedenen Werke wurden auf dem MoMA (New York), dem Institut für zeitgenössische Kunst (London), La Friche Belle de Mai (Marseille), der Talmart Gallery (Paris) und der National Cinematheque (Mexiko) gezeigt und ausgestellt.

Projektinfo:

Das Dokumentarfilmprojekt Flüchtlinge zeigt Porträts von im Libanon lebenden Syrern, deren Wege sich kreuzen. Ihre Schicksale verdeutlichen die Risse und Paradoxe einer Hochspannungsregion: Geschichten von Kampf und Überleben entfalten sich im Kontext von Krieg und Exil. 

 

Stellungnahme der Jury 

Der Film von Mohamed Ismael Louati ist eine tiefgreifende Untersuchung eines dringlichen Themas: Er zeigt die Not von drei syrischen Flüchtlingen, die versuchen, im Libanon zu überleben, in einer chaotischen und düsteren Umgebung. Das Thema der Grenzen und der Vertreibung ist ein ständiges Anliegen des Filmemachers. Sein sensibler und aufmerksamer filmischer Ansatz gibt einen bewegenden Einblick in diesen beispiellosen Exodus, frei von Sensationslust oder Extravaganz.

Die BACKSTORY Residenz ist für ihn eine ideale Plattform, um sein Projekt, das im Libanon basiert ist, zu Ende zu führen.