Schnelleinstieg:

Direkt zum Inhalt springen (Alt 1) Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)
Fantasmeem Focus designed by Karim Farah | photo by Alia Haju

Focus

Die FOCUS Säule bietet Informationsveranstaltungen und Möglichkeiten zum Wissensaustausch zwischen Expert*innen und Akteuren der Kultur- und Kreativszene im Libanon und in der Nahost-Region, wobei der Schwerpunkt auf Design und Unternehmertum liegt. Ziel ist es, Wissen auszutauschen und Diskussionen über verschiedene Themen anzustoßen, die für die Designszene im Libanon und in verschiedenen Designbereichen relevant sind. Die Veranstaltungen im Rahmen der FOCUS Säule sind öffentlich; jede/r Interessierte kann daran teilnehmen und wird ermutigt, sich an der Diskussion zu beteiligen. „Design in Krisenzeiten" war die einzige Live-Veranstaltung, bevor die nächsten Veranstaltungen wie „Wiederbelebung von Design und Wiederaufbau einer Stadt" und „Innovatives Designunternehmertum in Krisenzeiten" aufgrund von Lockdowns und Hygienemaßnahmen online durchgeführt werden mussten.
 

Innovatives Designunternehmertum in Krisenzeiten

am 8. April 2021 - Online

Fantasmeem Focus © Goethe-Institut Libanon, Noor Tannir In Zeiten sich überschneidender und vielschichtiger Krisen kämpfen die meisten Wirtschaftsakteure weltweit darum, Wege zu finden, um die gegenwärtige und künftige Unsicherheit zu bewältigen und Hindernisse zu überwinden. Als Akteure im Kultur- und Kreativsektor sind Designer*innen ebenfalls Wirtschaftsakteure, die mit schwierigen wirtschaftlichen Bedingungen konfrontiert sind, insbesondere als Unternehmer*innen oder Freiberufler*innen. Die Podiumsdiskussion "Innovatives Designunternehmertum in Krisenzeiten" zielte darauf ab, eine Diskussion über mögliche Wege zur Umgehung der Herausforderungen und Hindernisse zu eröffnen, die sich in der Nahost-Region ergeben, um trotz der schwierigen Situation erfolgreich zu sein. Innovation steht im Mittelpunkt der Erfolgsgeschichten, die während der Podiumsdiskussion vorgestellt wurden. Nach neuen und alternativen Lösungen zu suchen hat sich als notwendig erwiesen, um unter den derzeitigen Umständen eine wirtschaftliche Tätigkeit aufrechtzuerhalten.

Die Diskussionsteilnehmer*innen stellten die Projekte vor, an denen sie arbeiten, gaben Tipps und teilten ihre Erfahrungen und Best Practices. Dabei behandelten sie die folgenden Themen, mit einem praktischen und konkreten Ansatz:

  • Was waren die schwierigsten Herausforderungen in ihrer Tätigkeit als Design-Unternehmer*innen?
  • Wie passen sie ihre Projekte an die aktuellen Krisen an? Auf welchen Ebenen mussten sie innovativ und pragmatisch sein, Zugeständnisse machen oder im Gegenteil an ihren ursprünglichen Zielen und Grundsätzen festhalten?
  • Was waren die Schlüsselfaktoren für den Erfolg bei der Bewältigung der Herausforderungen, die sich aus den derzeitigen vielfältigen Krisen ergeben?

Wiederbelebung von Design und Wiederaufbau einer Stadt

am 26. November 2020 – Online

Fantasmeem Focus Ziel des Rundtischgesprächs „Wiederbelebung von Design und Wiederaufbau einer Stadt“ war es, die Situation und die Bedingungen für Kreativschaffende, Menschen mit kreativen Berufen und andere Akteure der Designbranche im Libanon zu diskutieren sowie mögliche Zukunftsszenarien und Lösungen für sie zu analysieren, die sich um den Wiederaufbau von Beirut nach den Hafenexplosionen drehen. Die Diskussionsteilnehmer*innen, die sich mit Themen wie Nachhaltigkeit, Individualismus und Zukunftsszenarien in der Zeit nach Finanzkrise, sozialer Revolution, Pandemie und der katastrophalen Explosion, die ein kulturell interessantes und pulsierendes Viertel von Beirut in Mitleidenschaft gezogen hat, befassten, brachten sowohl lokale Perspektiven als auch ihre Erfahrungen mit Koordinierungsbemühungen und internationalen Programmen in die Diskussion ein.

aufgeworfen wurden, drehten sich um die Notwendigkeit, nicht-staatliche Akteure wie kreative Einrichtungen, kulturelle Zentren, Hochschulen, Forschungseinrichtungen und den privaten Sektor als wichtige Partner und geeignete Förderer der Designindustrie im Libanon anzuerkennen und besser einzubinden. Inwieweit erfordert die Gestaltung kreativer Räume und Zukunftsperspektiven eine breitere Solidarität von und für kulturelle und kreative Akteure? Die Rundtischgespräche dienten auch dazu, die Hindernisse und Herausforderungen zu verstehen: Was schränkt Akteure mit unterschiedlichen Rollen und Prioritäten in ihren Möglichkeiten ein, in einem begrenzten, aber gemeinsamen Raum zusammenzuarbeiten und unternehmerisch voranzukommen? Welche Potenziale können wir identifizieren und wie können wir den kreativen Raum im Libanon nachhaltig gestalten, damit dieser auf eine Weise gedeiht, die niemanden ausschließt?
 

Gestaltung in Krisenzeiten

„Design in Krisenzeiten“ am 5. Februar 2019 – Antwork, Beirut

Fantasmeem Focus © Jana Traboulsi Bei der Podiumsdiskussion „Design in Times of Crisis“ diskutierten mehrere Expert*innen aus den Bereichen Design und Innovation über die Möglichkeiten von Start-ups und Unternehmern in einer krisengeschüttelten Wirtschaft. Der Ausgangspunkt dieser Diskussion war die folgende Frage: Kann lokales Design unter ungewöhnlichen wirtschaftlichen, sozialen und ökologischen Bedingungen florieren - und wie?

Während der Veranstaltung wurde die Rolle der Designer*innen als Agent*innen des Wandels hervorgehoben, da sie sich an der Schnittstelle zwischen Kreativität und Technologie befinden, wo Krisen transformiert werden können. Themen wie ihre Anerkennung als Freiberufler*in mit sozialen Rechten wurden in der Diskussion ebenso angesprochen wie der fehlende Zugang zu Finanzierungs- und Mentoring-Programmen, die sich negativ auf den sozialen und wirtschaftlichen Status von Designer*innen auswirken. Dies wiederum warf das zentrale Problem auf, dass man den Nutzen von Designer*innen für die Gesellschaft nachweisen muss, wenn Unwissen darüber herrscht, dass Design über den Bereich des traditionellen Handwerks hinausgeht. Nach dem Verständnis von FANTASMEEM kann sich Design mit vielen anderen Disziplinen und sozioökonomischen Bereichen überschneiden und sollte in all diesen Bereichen zu einer Verbesserung beitragen.

Top