Goethe-Qualitätszirkel für transkulturelle Lehrerbildung
2015/2017

„Goethe-Qualitätszirkel für transkulturelle Lehrerbildung“ © Goethe-Institut

„Goethe-Qualitätszirkel für transkulturelle Lehrerbildung“ nimmt Arbeit auf - Schulpartnerschaften zwischen Stuttgart und Libanon starten

Vier staatliche Schulen in Stuttgart werden mit drei staatlichen PASCH-Schulen des Libanon in Zukunft direkt zusammenarbeiten. Libanesische Schulleiterinnen und Fachkräfte aus dem Erziehungsministerium des Libanon trafen während eines Besuchs in Stuttgart von 29. November bis 6. Dezember 2015 die Leiterinnen ihrer Partnerschulen. Außerdem wurde zwischen dem Kultusministerium des Landes Baden-Württemberg, dem Staatlichen Schulamt Stuttgart und dem Erziehungsministerium Libanon ein „Memorandum of Understanding“ vorbereitet, das die Zusammenarbeit nachhaltig etablieren soll.

An vier exemplarisch ausgewählten Schulen der Landeshauptstadt wurden Integrations- und Inklusionsmodelle für Migranten und Flüchtlinge vorgestellt. Die Führungskräfte aus dem Libanon erhielten einen Einblick in neue Lehr- und Lernmethoden sowie didaktische Herangehensweisen, die Schulleiterinnen in Stuttgart konnten sich über Methoden der Inklusion und Integration in multiethnischen und multireligiösen Klassen direkt mit ihren Kolleginnen und Kollegen aus Beirut austauschen. 

Der Besuchsreise der Direktorinnen war eine Lehrerbegegnung von Deutschlehrkräften staatlicher PASCH-Schulen des Libanon vorangegangen, die von 21. bis 28. Juni 2015 in Stuttgart stattgefunden hatte. 

Der „deutsch-libanesische Qualitätszirkels zur transkulturellen Lehrerbildung“ ist Grundlage eines libanesisch-deutschen Programms zur Weiterentwicklung der Fachdidaktik Deutsch als Fremdsprache in multiethnischen und multireligiösen Klassen. Für den „Goethe Qualitätszirkel“ wurden erste inhaltliche Grundlagen sowie eine Bedarfsplanung und Agenda verabschiedet. Für Frühjahr 2016 wurde ein Gegenbesuch von Lehrkräften aus Stuttgart im Libanon vereinbart, so dass die entstandenen Schulentwicklungs-Partnerschaften ihre konkrete Arbeit aufnehmen können. 

Im Frühjahr 2017 soll ein erster Schüleraustausch zwischen Beirut und Stuttgart stattfinden.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Herr Alexander Kruckenfellner, Leiter der Sprachabteilung, alexander.kruckenfellner@goethe.de