Das Goethe-Institut Myanmar feiert die zweite PASCH-Schule im Land

Die Taunggyi International School wird neue PASCH-Schule in Myanmar
© Petra Kühl

Das Goethe-Institut Myanmar und die Taunggyi International School feierten am Dienstag, den 15. Oktober 2019, die Unterzeichnung der PASCH Vereinbarung.

Dass die zweite PASCH Schule in Taungyyi liegt, im östlichen Myanmar, sei auch - so die Leiterin der Spracharbeit in Myanmar, Dr. Suzan Radwan - „ein positives Signal nach außen, dass das Goethe-Institut die Einführung von DaF auf landesweiter Ebene begrüßt und tatkräftig unterstützt".

Der Deutsch-Unterricht an der Taunggyi International School startete 2018 mit 62 Schülerinnen und Schülern. Das erste Jahr Deutsch wird im Januar 2020 von den „FIT in Deutsch 1“-Prüfungen  abgerundet.

Den Höhepunkt der Veranstaltung bildete die Unterzeichnung der PASCH Vereinbarung zwischen Herrn Dr. Wälde, Leiter des Goethe-Instituts Myanmar, und Herrn Mohan Aiyer, dem Direktor der Schule. Mit der anschließenden Überreichung der PASCH Plakette wurde besiegelt, dass die Schule nun offiziell ins weltweite PASCH-Netzwerk aufgenommen ist. 

Sowohl Herr Aiyer als auch Herr Dr. Wälde akzentuierten in ihren Reden die Bedeutung dieses großen Tages, der die Taunggyi International School zur zweiten PASCH-Schule von Myanmar machte. Herr Aiyer lobte die Kooperation mit dem Goethe-Institut und betonte, dass die deutsche Sprache auch für weitere Standorte der Schule einen hohen Stellenwert hat.

Die Veranstaltung wurde begleitet von den Deutschlernenden der Schule, die sich lange auf die Veranstaltung gefreut und diese engagiert vorbereitet hatten. Drei Schülerinnen im Dirndl boten einen Rap mit deutschem Text, die Kleineren verschiedene deutsche Gedichte, und wiederum andere begeisterten mit einem bayrischen Volkstanz in „Lederhosen“ und Dirndl.

Besonders großen Beifall erhielten Schüler und Schülerinnen der Primarstufen 4 und 5, die mit Hilfe ihres Lehrers ein PASCH-Lied mit dem Titel „Wir sind PASCH“ geschrieben und komponiert hatten. Zur Aufführung trugen die Kinder passende T-Shirts. Die einstudierte Choreographie und der Text beeindruckten alle Anwesenden.

Der Konsul der Deutschen Botschaft Rangun, Herr Frank Thierfelder, die Leiterin der Spracharbeit mit regionalem Fachauftrag des Goethe-Instituts Jakarta, Frau Sonja Stoll, sowie die PASCH- Koordinatorin des Goethe-Instituts Myanmar, Frau Petra Kühl, waren begeistert von den vielfältigen Darbietungen der Deutschlernenden.

Den wunderbaren Abschluss einer rundum gelungenen Feier bildete ein deutsch-myanmarisches Büffet mit einer köstlichen „deutschen“ Torte.

©Petra Kühl