Schnelleinstieg:
Direkt zum Inhalt springen (Alt 1)Direkt zur Sekundärnavigation springen (Alt 3)Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)

Kultur

Das Myanmar Photo Archive (MPA) bietet erstmals einen detaillierten Einblick in die faszinierende Fotogeschichte der burmesischen Fotografie ab der Kolonialzeit bis heute. Nie zuvor gab es eine detailliertere visuelle Sammlung von Fotografien, die von burmesischen Fotografen in Myanmar produziert worden sind. Seit 2018 unterstützt das Goethe-Institut Myanmar die Arbeit von Gründer Lukas Birk. Nun erstellt das MPA ein Online-Archiv mit über 20.000 Bildern, die für alle zugängig gemacht werden sollen.

Künste

Pazifik-Leipzig_LIA_with_logos © Goethe-Institut

Residenzprogramm
Pazifik - Leipzig

In Zusammenarbeit mit LIA (Leipzig International Art Programme) ermöglicht das Goethe-Institut Künstlerinnen und Künstlern aus Südostasien eine dreimonatige Residenz im Kunst- und Kulturzentrum Leipziger Baumwollspinnerei. 

We will have been young © CCTang_Obscura

We will have been young

​Eine Ausstellung über Jugend und Zukunft in Südostasien, ist das Ergebnis der südostasiatischen Meisterklasse von Jörg Brüggemann und Tobias Kruse (Ostkreuz Agentur der Fotografen), die während des Obscura Festival of Photography in den Jahren 2016 und 2017 in Malaysia stattgefunden hat. Danach reiste sie nach Deutschland und Bangkok, anschließend nach Yangon.

Musik

Wie klingt die Stadt?
Sound of X

Wie können wir uns angesichts der Corona-Pandemie wieder mit den Orten unseres Alltags verbinden? In Sound of X sind Künstler*innen dem charakteristischen Sound ihrer Städte auf der Spur. Die enstandenen Video-Soundscapes lassen uns unsere Räume und Orte neu erfahren.

Illustration einer Frau und zwei Männer in bunter Kleidung und mit ausgefallenen Frisuren Illustration: Tobias Schrank © Goethe-Institut

Der globale Kulturkalender des Goethe-Instituts
Kulturama.digital

Kulturama bringt internationale Kultur ins Wohnzimmer: Hauskonzerte live aus Buenos Aires, Puppentheater aus der Küche oder Liveacts der Berliner Clubszene. Veranstalter*innen tragen ihr Event ein und öffnen es für ein internationales Publikum. Zuschauer*innen finden Termine und können Künstler*innen mit einer Spende unterstützen. Gemeinsam und solidarisch durch diese Zeit.

Literatur

Gezeichnetes Bild, 2 Personen sitzen nebeneinander, zwischen ihnen ein Radio, aus dem Geräusche kommen Tobias Schrank © Goethe-Institut

Video
Zeit zuzuhören

Das Goethe-Institut und radioeins vom Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) haben Autor*innen aus aller Welt eingeladen, eine kurze Geschichte – wahr oder erfunden – zu erzählen. Hier finden Sie u.a. Videos von Herta Müller, T.C. Boyle, Ken Follett, Maja Lunde und Sofi Oksanen (auf Englisch oder Deutsch).

Portraitbild von Anita Nair, Bangalore © Anita Nair

Anita Nair
Begegnung mit dem Schmuggler

Seit ihrer Kindheit erzählt ihr Vater von seinen Reisen mit einem Zug – auf einer der kürzesten Bahnstrecken Indiens. Doch nie gelingt es der Erzählerin, selbst einmal mit diesem Zug zu fahren. Bis sie schließlich den Auftrag eines Reisejournals bekommt – und ein Trip voller Überraschungen beginnt, der mit der Begegnung mit einem Verbrecher aus Not endet. Soll die Erzählerin ihn anzeigen?

Film

Science Film Festival © iStock Sarayut

Lernen
Science Film Festival 2020

Hier finden Sie Filme und passende Lehrmaterialien für Kinder und Jugendliche aller Altersgruppen zu Wissenschaft, Technologie und Umwelt.

Szene aus dem Film „Die Buddenbrooks“: Die aufwendigen historischen Kostüme stammen von Barbara Baum, die seit rund 50 Jahren als Kostümbildnerin in der Filmbranche tätig ist. Foto (Detail): © picture alliance/Bavaria Film International/Everett Collection

Filmproduktion
Frauen hinter den Filmkulissen

Während deutsche Schauspielerinnen im Fokus der Öffentlichkeit stehen, sind die Frauen hinter der Kamera weitgehend unbekannt. Zu Unrecht. Wir stellen zehn Persönlichkeiten aus der deutschen Filmszene vor, die man kennen sollte. 

Grüner drehen: Was vor der Kamera bereits doziert wird, soll nun auch hinter den Kulissen gelebt werden. Foto (Detail): © Adobe

Nachhaltige Filmwirtschaft
The show must go green

Zahlreiche Kinofilme und Dokumentationen behandeln Umweltthemen oder rufen zu einem nachhaltigeren Lebensstil auf. Doch wie sieht es in der Branche selber aus: Wie grün ist die deutsche Filmwirtschaft?

Kulturförderung

Vibrant Minds © Groupe Dejour

Vibrant Minds

Bewerbungsschluss: 11:30 Uhr am 10. Juni 2020 (Myanmar-Zeit)
Das Goethe-Institut fördert die Produktion junger journalistischer Arbeiten in den Sozialen Medien und ruft zur Teilnahme auf.

Residenzprogramme weltweit © San Jose

Residenzprogramme Weltweit

Einen „Raum für neue Perspektiven“ möchte das Goethe-Institut mit seinen Residenzprogrammen bieten, und lädt jedes Jahr Künstlerinnen, Künstler und Kulturschaffende ein, für eine Zeit lang in einem anderen Land und einer anderen Kultur zu leben und zu arbeiten.

Übersetzungsförderung © Goethe-Institut

Übersetzungsförderung

Das Förderprogramm des Goethe-Instituts „Übersetzungen deutscher Bücher in eine Fremdsprache“ unterstützt ausländische Verlage bei der Publikation deutscher Literatur.

Top