Chung-Chi Kuan
Taiwan

Chung-Chi Kuan 写真:ゲーテ・インスティテュート韓国/OZAK Chung-Chi Kuan studierte Germanistik an der Katholischen Universität Fu-Jen, die sie 1999 mit dem Magisterabschluss verließ. Deutschsprachige Sommer- und Vorbereitungskurse führten sie an die Universitäten in Marburg, Göttingen und Freiburg.

Neben ihrer freiberuflichen Tätigkeit als literarische Übersetzerin aus dem Deutschen ins Chinesische (Langzeichen) arbeitete sie unter anderem als Lektorin und leitende Redakteurin für verschiedene Verlage sowie als Literaturagentin für deutschsprachige Literatur. An ihrer Alma Mata, der Fu-Jen Universität, und an der Tamkang Universität war sie darüber hinaus als Lehrbeauftragte für Übersetzungskurse Deutsch-Chinesisch tätig. Chung-Chi Kuan lebt in Kaohsiung.
 

Auswahl an übersetzten Titeln

Johann Wolfgang von Goethe: Die Leiden des jungen Werther. Yeren Publishing House, 2018

Timur Vermes: Er ist wieder da! Yeren Publishing House, 2016

Stefan Zweig: Ungeduld des Herzens. Business Weekly, 2015

Jussi Adler-Olsen: Schändung, Erlösung, Verachtung. Erwartung. Verheißung. Fantasy Foundation Publications, 3. Aufl. 2014

Judith Schalansky: Der Hals der Giraffe. Locus Publishing, 2013

Nataša Dragnić: Jeden Tag, Jede Stunde. Marco Polo Press,2012

Markus Heitz: Kinder des Judas. Business Weekly, 2010

Silvia Bovenschen: Älter Werden. JC Culture & Publishing Co., Ltd.,2009

Karl Marx und Friedrich Engels: Das Manifest der Kommunistischen Partei. Rive Gauche Publishing House, 2004

  Seitentrenner 1