Schnelleinstieg:

Direkt zum Inhalt springen (Alt 1)Direkt zur Sekundärnavigation springen (Alt 3)Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)
Papier in Bewegeung© Goethe-Institut Thailand/ Napat Pattarayanond

Papier in Bewegung


Über die Ausstellung

Diese Ausstellung ist der Abschluss eines siebenwöchigen Projekts der Studierenden der Klasse „Grundlage für Gestaltung und Praxis“. Sie haben die Werke einflussreicher Künstlerinnen und Künstler des 20. Jahrhunderts – Henri Matisse, Wassily Kandinsky, Mark Rothko und Brigit Riley – sowie führender zeitgenössischer Künstlerinnen und Künstler, allen voran Yayoi Kusama, Sophie Smallhorn und Sean Foley, neu interpretiert. Die Studierenden erarbeiteten handgefertigte Mobiles, die sich in der Wahl der Technik und Materialien an die Arbeit des kinetischen Künstlers Alexander Calder anlehnen. Außerdem wurden weitere unterstützende Lernmaterialien durch Skizzen, Zeichnungen, Prototyping und Gestaltungsprozesse entwickelt.

„Papier in Bewegung“ wurde ermöglicht durch die großzügige Colorplan-Feinpapierspende von G.F Smith (unterstützt von Shine Co Ltd) und die Bibliothek des Goethe-Instituts, die den Studierenden Lernressourcen für ihre Recherche zur Verfügung stellte.
Dieses Projekt beleuchtet die Konversation zwischen Kunst, Wissenschaft, Technik und Design durch praktisches Gestalten. Wenn Design eine Diskussion in Raum und Zeit ist, dann ist dies eine Möglichkeit zum Träumen.

Das Fach „Grundlage für Gestaltung und Praxis“ wird geleitet von Ajarn Wittamon Niwattichai, mit Lehreinheiten der Dozenten Ajarn Eiji Sumi und Graham Newman.

Liste der Skulpturen


Partner

Top