ÜBER.LEBEN.SCHREIBEN Sudabeh Mohafez: Brennt

MOHAFEZ_SUDABEH © Markus Kirchgessner

Sa, 17.10.2020

15:00

Im Rahmen der Reihe ÜBER.LEBEN.SCHREIBEN - Narrative zu Krise und Zukunft präsentiert Sudabeh Mohafez ihren Roman Brennt. Die Veranstaltung wird moderiert von Christian Ernst (DAAD-Lektor, São Paulo, Brasilien) (Online Veranstaltung. Anmeldung erforderlich).

ÜBER.LEBEN.SCHREIBEN stellt Romane deutschsprachiger Autor*innen vor, die sich mit Zukunftsszenarien oder Krisen beschäftigen. In diesen Zeiten des Umbruchs, des Innehaltens und Reflektierens hat das Genre der Science Fiction Hochkonjunktur. Dystopien kreieren Zukunftsvisionen und weisen damit auf Gefahren und Fehlentwicklungen hin. Auch Bücher zum Umgang mit persönlichen Krisen sind derzeit besonders gefragt, denn sie beschreiben, wie Menschen mit unerwarteten oder schwierigen Lebenssituationen umgehen. Wie über-leben wir Krisen? Welche Impulse gibt uns die Literatur für das Nachdenken über die Zukunft?

Brennt Cover Ihr Studio ist abgebrannt, sie selbst nur knapp mit dem Leben davongekommen. Immerhin hat sie Glück im Unglück, ist umgeben von guten Freunden. Warum verbessert sich ihr Zustand dennoch nicht? Warum irrt sie monatelang verstört und in Selbstgespräche vertieft durch Berlin, mit dem Fauchen, Rauschen und Prasseln des Feuers im Ohr? Wer ist der Isländer Hjartan, von dem die Stimmen in ihrem Kopf ständig sprechen? Und was bedeutet ihr ganz besonderes Verhältnis zum Kind der Nachbarin? - Ein berührendes Stück Literatur, eine kraftvolle und zugleich sanfte Erzählung von Trauma und Heilung. (Quelle: Verlagswebseite)

Sudabeh Mohafez wurde 1963 in Teheran geboren und lebt seit 1979 in Deutschland. Nach dem Studium der Musik, Anglistik und Erziehungswissenschaften arbeitete sie viele Jahre für verschiedene Nichtregierungsorganisationen im Bereich der Gewaltprävention und Krisenintervention. Sie war Lehrbeauftragte an der ETH Zürich und unterrichtet seit 2018 am Literaturinstitut der Universität Hildesheim. Darüber hinaus leitet sie Schreibwerkstätten und arbeitet im Bereich der Schulsozialpädagogik. Sudabeh Mohafez ist Verfasserin von Erzählungen, Essays, Gedichten, Theaterstücken und Portraits; 2005 erschien ihr Roman Gespräch in Meeresnähe und 2010 ihr Roman Brennt. Sie erhielt zahlreiche Arbeitsstipendien, mehrere Poetikdozenturen und ihr Werk wurde u.a. mit dem Adelbert von Chamisso-Förderpreis und dem MDR-Literaturpreis ausgezeichnet. Sie lebt heute in Stuttgart.

Zurück