Girl Games
Workshops zur Spieleentwicklung für junge Frauen

 Grafik: iStock

Ausschreibung zur Teilnahme an einem Auswahlworkshop – die Gewinnerinnen nehmen an einem internationalen Codeathon in Sao Paulo teil

Mädchen und Frauen stellen die Hälfte derjenigen, die Computerspiele spielen, aber in der Produktion von digitalen Spielen sind sie deutlich in der Minderheit. Besonders gering ist der Anteil an Programmiererinnen und Game Designerinnen. Digitale Spiele sind bereits jetzt ein omnipräsentes Massenmedium und prägen den Alltag von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Die Vielfältigkeit der in ihnen abgebildeten Charaktere, Narrative und Weltentwürfe ist jedoch durch die geringe Diversität in der Produktion sehr eingeschränkt.
 
Mit dem Projekt Girl Games zielt das Goethe-Institut gemeinsam mit dem Magazin SOFA darauf, die Diversität im Bereich digitale Spiele und die Vernetzung von Frauen in der Spielebranche zu fördern. Zwölf junge Frauen aus Südamerika und Deutschland kommen dafür zu einem zweiwöchigen Codeathon in São Paulo zusammen und entwickeln in Teams digitale Spiele. Der Fokus des Programms liegt auf dem Ausbau von Kenntnissen im Bereich Spieleprogrammierung, digitales Storytelling und Game-Design. Internationale Expertinnen aus dem Bereich Digitale Spiele begleiten und beraten die Teilnehmerinnen.
 

Open Talk und Auswahlworkshop in Buenos Aires

Als Vorbereitung für den argentinischen Auswahlworkshop wird zunächst ein Open Talk mit zwei Computerspiel-Experten organisiert: Alejandra Bruno wird über Storytelling im Bereich Computerspielentwicklung sprechen und Agustín Cordes wird Twine als Software zur Erstellung von mehrdimensionalen Stories für Computerspiele vorstellen. Eingeladen sind alle Interessierten; die Veranstaltung ist kostenlos. Die Vorträge werden per Live Stream übertragen und sind nach der Veranstaltung als Videos abrufbar.
15.6.2018 um 18 Uhr, Auditorium der Cámara Argentina de Comercio y Servicios, Rivadavia 970, CABA
Um Anmeldung wird gebeten: cynthia-erica.quiros@goethe.de

Beim Auswahlworkshop werden ausgewählte Teilnehmerinnen (10 Einzelpersonen oder Zweierteams) ihre Ideen und Geschichten für ein Computerspiel mit Hilfe von Twine strukturieren und ihre Spielideen weiter entwickeln. Dabei stehen ihnen Mentoren zur Unterstützung zur Verfügung. Zum Abschluss des Workshops werden die Teilnehmerinnen ihre Ergebnisse präsentieren. Diese werden bewertet und die Gewinner (ein bis zwei Personen) werden zum Codeathon in Sao Paulo eingeladen.
7. und 8.7.2018, 10 – 18 Uhr; Buenos Aires.
Bewerbungsformular: siehe unten

Das Goethe-Institut Buenos Aires organisiert diese Veranstaltungen in Kooperation mit IPCAC (Instituto Privado - Cámara Argentina de Comercio y Servicios), ADVA (Asociación de Desarrolladores de Videojuegos de Argentina) und Game On! - Festival für Art Games.
 

Bewerbungsvoraussetzungen für den workshop in Buenos Aires

Die Ausschreibung richtet sich an Frauen zwischen 18 und 25 Jahren (Stichtag: 10.10.2018). Zudem gelten folgende Bewerbungsvoraussetzungen:
  • Grundkenntnisse und Erfahrungen in einem oder mehreren der folgenden Bereiche: Game Design, Programmierung, Art/Grafik, Sounddesignsichere Kommunikationskenntnisse in Englisch
  • Lust, eine interessante Geschichte zu entwickeln
  • Kenntnisse in Twine
  • Bereitschaft, vom 29 Oktober bis zum 10 November 2018 am Codeathon in Brasilien/ São Paulo teilzunehmen und in Teams eigene digitale Spiele zu entwickeln
  • Bewerbung in spanischer oder englischer Sprache
  • Wohnsitz in Argentinien
Bewerbungsschluss ist der 27.6.2018.

Zur Bewerbung


Leistungen

Die für den Codeathon in Sao Paulo ausgewählten Teilnehmerinnen erhalten folgende Leistungen:
  • Reisekosten von/nach São Paulo (Flug 2. Klasse)
  • Unterkunft während des Aufenthaltes in São Paulo
  • Tagegeld während des Aufenthaltes in São Paulo

 Grafik: iStock