Schnelleinstieg:

Direkt zum Inhalt springen (Alt 1)Direkt zur Sekundärnavigation springen (Alt 3)Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)
MI 2020 Bulgaria Visual© Goethe-Institut

ÜBER DAS PROJEKT IN SOFIA

Obwohl „Zigeuner“-Figuren und -Motive seit über 120 Jahren fester Bestandteil der Filmsprache und damit unseres kulturellen Erbes sind, ist Antiziganismus im Film ein bislang kaum erforschtes Feld.

Deshalb, plant das Goethe-Institut Bulgarien im Rahmen des Medien Incubator 2021 einen dreitägigen Workshop zum Thema Darstellung von Minderheiten – insbesondere Roma – in audiovisuellen Medien. 

Der Workshop wird aus zwei Teilen bestehen, einem theoretischen und einem praktischen. Im theoretischen Teil werden den Teilnehmer*innen neueste Erkenntnisse der Forschungsstelle Antiziganismus am Historischen Seminar der Universität Heidelberg vermittelt. Radmila Mladenova hat für ihre Dissertation 120 Spielfilme und 35 Dokumentarfilme von der Stummfilmära bis zu aktuellen Fernsehreportagen auf antiziganistische Bilder und Denkmuster untersucht.

Im praktischen Teil werden die Teilnehmer:innen von Filmemacher:innen angeleitet selbst kleine Videos zu drehen und in der Gruppe die Ethik und Instrumenten bei der Darstellung von Minderheiten zu diskutieren.

Ziel der Fortbildung ist es, das Bewusstsein für die Kontinuitäten antiziganistischer Konstruktionen zu wecken und den Teilnehmern zu zeigen, wie ein einfache Wertung von Perspektive, Beleuchtung, Kameraeinstellungen usw. eine zentrale Rolle bei der Darstellung von Charakteren in der audiovisuellen Welt spielen kann. 

Die Workshops werden auch von einem Filmprogramm begleitet.

WANN: 02. Oktober - 07. Oktober 2021


Demnächst mehr Informationen


Partner

BG MI PartnerGoethe Institut

Media Partner

Logos der Partner von Media IncubatorGoethe Institut
Top