Videokunst
Moving Images Bulgaria-Germany

Titelbild zum Projekt Moving Images Bulgaria/Germany © Goethe-Institut

Ein Projekt des Goethe-Instituts Bulgarien in Partnerschaft mit der Videokunst-Plattform blinkvideo, das aus zwei Teilen besteht: Shooting Ghosts, kuratiert von Krassimir Terziev und Kalin Serapionov, präsentiert aktuelle bulgarische Videokunst. Moving Images / Moving Bodies, kuratiert von Ludwig Seyfarth, ist ein Dialog zwischen bulgarischen und deutschen Videokünstler*innen. Das Online-Programm soll neugierig machen auf eine Ausstellung, die wegen Corona auf 2021 verschoben wurde.

Online-Programm



Video ist die Synthese von Musik, Sprache, Malerei, Bewegung, miesen-fiesen Bildern, Zeit, Sexualität, Erleuchtung, Hektik und Technik. Das ist das Glück des Fernsehschauenden und der Videokünstler.

Pipilotti Rist




Partner

Moving Images/Moving Bodies: Partnerlogos
Top