Schnelleinstieg:

Direkt zum Inhalt springen (Alt 1)Direkt zur Sekundärnavigation springen (Alt 3)Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)

Residenzprogramme

Mit seinen Residenzprogrammen eröffnet das Goethe-Institut einen Raum für neue Perspektiven. Gerade im Zeitalter der Globalisierung ist es für Kulturschaffende besonders inspirierend, ihre Arbeiten in ganz spezifischen Orten zu verankern und für eine Weile frei von ökonomischem Druck ihren Projekten nachzugehen sowie nachhaltige Arbeitskontakte aufzubauen oder zu vertiefen.

Eine Künstlerin malt mit einem Pinsel weiße und grüne Striche auf eine Glasscheibe. Foto: Diana Lindbjerg

Unsere Residenzprogramme

Neonreklame Leipziger Baumwollspinnerei Foto: Uwe Walter, 2006

Nordic Leipzig

In Zusammenarbeit mit Leipzig International Art Programme (LIA) bietet das Goethe-Institut dreimonatige Residenzaufenthalte für nordische Künstlerinnen und Künstlern im Kunst- und Kulturzentrum Leipziger Baumwollspinnerei an. 
Bewerbungsfrist für 2022: 31.12.2021

Hafenskulptur in Reykjavik, Island Foto (Zuschnitt): © colourbox.com

Autorenresidenz

In Zusammenarbeit mit der UNESCO Literaturstadt Reykjavík vergibt das Goethe-Institut jährlich ein Stipendium an deutsche Autorinnen und Autoren. Bewerbungsfrist für 2022: 31.08.2021


Aktuelle Stipendiat*innen

Die bildende Künstlerin Caroline Thon, im Hintergrund ist eins ihrer Werke zu sehen. Foto: Rosenstjerne

Nordic Leipzig
Caroline Thon

Die bildende Künstlerin Caroline Thon aus Dänemark nimmt von August bis Oktober 2021 am Residenzprogramm Nordic Leipzig in der Leipziger Baumwollspinnerei teil.

Den islandske kunstner Atli Bollason. Foto: Íris Dögg Einarsdóttir

Nordic Leipzig
Atli Bollason

Auch der isländische Künstler Atli Bollason nimmt von August bis Oktober 2021 am Residenzprogramm Nordic Leipzig in der Leipziger Baumwollspinnerei teil.


Alumni

Michelle Eistrup Foto: Courtesy of SPACED 3

Nordic Leipzig
Michelle Eistrup

Die bildende Künstlerin Michelle Eistrup nimmt von August bis Oktober 2020 am Residenzprogramm von LIA (Leipzig International Art Programme) in der Leipziger Baumwollspinnerei teil.

Meik Brüsch Foto (Zuschnitt): Harald Holst

Nordic Leipzig
Meik Brüsch

Der bildende Künstler und Ethnologe Meik Brüsch ist während der Residenzperiode von August bis Oktober 2020 bei LIA (Leipzig International Art Programme) in der Leipziger Baumwollspinnerei zu Gast.

Gunnhildur Hauksdóttir © Anne Luft

Nordic Leipzig
Gunnhildur Hauksdóttir

Die Künstlerin Gunnhildur Hauksdóttir war die Vertreterin für Island in der dritten Residenzperiode in Leipzig.

Elisabeth Moritz Foto (Zuschnitt): Elisabeth Moritz

Nordic Leipzig
Elisabeth Moritz

Die Künstlerin Elisabeth Moritz war der zweite Gast aus Schweden in dieser Residenzperiode in Leipzig.

Anna Taina-Nielsen Foto (Zuschnitt): Anna Taina-Nielsen

Nordic Leipzig
Anna Taina-Nielsen

Von August bis Oktober 2019 nahm Anna Taina-Nielsen als zweite dänische Künstlerin an der Residenz in Leipzig teil.

Conny Karlsson Lundgren Foto (Zuschnitt): © Courtesy of the artist

Nordic Leipzig
Conny Karlsson Lundgren

Conny Karlsson Lundgren war von Februar bis April 2019 zu Gast in Leipzig.

Bjargey Olafsdottir Foto (Zuschnitt): Laufey Elíasdóttir

Nordic Leipzig
Bjargey Olafsdottir

Mit Multikünstlerin Bjargey Olafsdottir war in der zweiten Residenzperiode auch Island im Programm vertreten.
 

Tuukka Haapakorpi Foto (Zuschnitt): Tuukka Haapakorpi

Nordic Leipzig
Tuukka Haapakorpi

Als zweiter Gast aus Finnland hat Multikünstler Tuukka Haapakopi die Leipziger Baumwollspinnerei von Februar bis April 2019 besucht.

Tanja Koljonen Foto (Zuschnitt): Juuso Noronkoski

Nordic Leipzig
Tanja Koljonen

Die dritte Künstlerin der ersten Residenzperiode stammt aus Finnland: Tanja Koljonen ist geboren, lebt und arbeitet in Helsinki.

Vibeke Frost Andersen Foto (Zuschnitt): Privatbild

Nordic Leipzig
Vibeke Frost Andersen

Die norwegische Teilnehmerin der ersten Residenzperiode ist Vibeke Frost Andersen.

Maja Gade Christensen Foto (Zuschnitt): Arngrímur Borgþórsson

Nordic Leipzig
Maja Gade Christensen

Mit der bildenden Künstlerin Maja Gade Christensen reist am 1. November die erste Vertreterin Dänemarks im Nordic Leipzig-Programm nach Leipzig.

Top