Angebote für Kulturschaffende

An professionelle Dramatik-Übersetzer*innen

Die Internationale Werkstatt "Theater übersetzen" beim Festival Mülheimer Theatertage NRW "Stücke" 2019
 
Das Internationale Theaterinstitut (ITI Deutschland) lädt zusammen mit den Mülheimer Theatertagen NRW "Stücke 2019" und mit Unterstützung des Goethe-Instituts Übersetzer*innen deutschsprachiger Dramatik ein, an einer Werstatt teilzunehmen. Die Werkstatt ist neben einer Textschmiede auch ein Ort der Begegnung um Erfahrungen auszutauschen und neue Impulse für die eigene Arbeit aufzunehmen.
 
Die achttägige Werkstatt findet im Zeitraum vom 18. Mai – 2. Juni 2019 statt. Die Veranstalter übernehmen die Kosten für Aufenthalt (Unterbringung und Tagegelder) und die Vorstellungsbesuche. Bitte senden Sie Ihre Bewerbung per E-Mail mit einem Motivationsschreiben (nicht länger als eine Seite), einer Bibliographie und Angaben zum beruflichen Hintergrund bis 10. Februar 2019 an Andrea Zagorski (ITI Germany): a.zagorski@iti-germany.de

Weitere Informationen finden Sie hier: Theater übersetzen

Call for papers: Autor*in/ Dramatiker*in oder Expert*in aus Sprach-/Literatur-/Theaterwissenschaft für Beitrag gesucht

Gesucht wird ein/e Autor*in/Dramatiker*in oder Expert*in der Sprach-/Literatur-/Theaterwissenschaft aus dem nicht-deutschsprachigen Ausland für die thematische Gestaltung eines Seminarschwerpunkts im Rahmen der Internationalen Werkstatt "Theater übersetzen", basierend auf den eigenen Arbeitserfahrungen und Expertisen.
 
Das Thema des Beitrags sollte sich auf das Zusammenspiel und die gegenseitige Auswirkung von Übersetzung und Schreiben beziehen, die persönlichen Erfahrungen hiermit wiederspiegeln, und kann in Absprache mit der Leitung der Werkstatt konkretisiert werden. Das Goethe-Institut übernimmt Reisekosten (nach Mülheim und zurück) sowie für den Zeitraum von drei Tagen Aufenthalt, Übernachtung und die Theaterkarten zum Besuch der "Stücke", der Seminarbeitrag wird mit 300 Euro honoriert.
 
Bewerbungen mit einem kurzen Themenvorschlag können bis 31. Januar 2019 an Berit Wohlfarth (Bereich Theater/Tanz, Goethe-Institut) geschickt werden: berit.wohlfarth@goethe.de
 
In Kooperation mit dem Goethe-Institut bietet das NRW KULTURsekretariat eine Reihe unterschiedlicher Stipendien für internationale Besucherprogramme in den Bereichen Kunst, Tanz, Theater und Musik an.

Internationale Kulturschaffende, beispielsweise Journalistinnen, Kuratoren und Festivalleiterinnen haben die Möglichkeit, an renommierten Festivals in Nordrhein-Westfalen, z.B. der VIDEONALE.17, c/o pop Festival, tanz nrw 19 oder den Mülheimer Theatertagen NRW Stücke teilzunehmen. Das Angebot umfasst hierbei nicht nur die Teilnahme mit Übernahme aller Kosten, sondern bietet zudem eine Netzwerkplattform für Kulturschaffende aus aller Welt. 
 
Bei Interesse für eines der angebotenen Stipendien kontaktieren Sie uns gerne per E-Mail (auf Dänisch oder Deutsch) an Dorte Klingelhöfer: dorte.klingelhoefer@goethe.de.

Bitte geben Sie an, für welches der angebotenen Festivals Sie sich interessieren, stellen sich kurz vor und teilen Sie mit, ob Sie über Deutschkenntnisse verfügen. Bitte beachten Sie, dass für die Festivals unterschiedliche Bewerbungsfristen gelten, die aus dem Programm (PDF) hervorgehen.

Das gesamte Programm können Sie hier als PDF einsehen: Internationale Besucherprogramme NRW KULTURsekretariat