Ausschreibung Autorenresidenz 2021

Island, Reykjavik © Pixabay

Autorenresidenzprogramm in Zusammenarbeit mit der UNESCO Literaturhauptstadt Reykjavik

Für das Frühjahr 2021 vergibt das Goethe-Institut Dänemark in Zusammenarbeit mit UNESCO Literaturstadt Reykjavik ein Stipendium an eine*n deutsche*n Autor*in aus den Bereichen Belletristik, Lyrik und Kinderbücher.

Ziel dieses Literaturstipendiums ist es, eine Gelegenheit zu bieten, Recherchen, Anregungen und Arbeitsideen zu einem literarischen Projekt durchzuführen, welches das Land Island als Ausgangspunkt oder Inspirationsquelle hat. Die Stipendiatin oder der Stipendiat erhält die Möglichkeit, Einblick in die Literaturszene vor Ort zu nehmen, Kontakte zu knüpfen und zu vertiefen sowie Ideen und Anregungen auszutauschen.

Erwartet wird die Zusammenarbeit mit literaturvermittelnden Institutionen vor Ort. Wünschenswert wären Social-Media-Posts o. Ä. über die Erlebnisse und Erfahrungen mit Literatur in Island für die Kommunikationskanäle des Goethe-Instituts Dänemark in Island.

Bewerben können sich Autorinnen und Autoren mit mindestens zwei veröffentlichten Büchern, von denen mindestens eins ins Englische oder in eine skandinavische Sprache übersetzt wurde. Der Lebens- und Arbeitsmittelpunkt der Bewerberinnen und Bewerber soll in Deutschland liegen.
 
Über die Vergabe entscheidet das Goethe-Institut Dänemark nach Rücksprache mit UNESCO Literaturstadt Reykjavik auf Grundlage der Qualität des für den Aufenthalt in Reykjavik eingereichten Arbeitsvorhabens. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
 
Konditionen

Folgende Bewerbungsunterlagen werden benötigt:
·         formloses Anschreiben
·         Bibliografie
·         Beschreibung des Arbeitsvorhabens (auf Englisch und Deutsch)
·         Biografie
 
Das Stipendium ist für den genannten Zeitraum mit 1.600,- € dotiert. Es umfasst darüber hinaus die kostenlose Nutzung einer Wohnung in Reykjavik. Hinzu kommt einmalig die Kostenerstattung für die An- und Abreise.


Daten des Aufenthalts: 1.- 31.5.2021

Es besteht Residenzpflicht. Versicherungen (Auslandskrankenversicherung, Unfall- und Haftpflicht etc.) trägt die Stipendiatin oder der Stipendiat selbst.

Die Bewerbungsunterlagen sind bis zum 31. August 2020 digital einzureichen bei:

Dorte Klingelhöfer:
dorte.klingelhoefer@goethe.de

Das Goethe-Institut als weltweit tätiges deutsches Kulturinstitut fördert die Kenntnis der deutschen Sprache im Ausland, pflegt die internationale kulturelle Zusammenarbeit und vermittelt ein umfassendes Deutschlandbild. In Zeiten neuer globaler Herausforderungen zielt die Arbeit des Goethe-Instituts auf ein vertieftes Verständnis der Kulturen untereinander und auf die Stärkung des Ansehens Deutschlands in der Welt. Derzeit verfügt das Goethe-Institut über 159 Institute und 12 Verbindungsbüros in 98 Ländern, davon 13 Goethe-Institute in Deutschland.