Diskussion/ Buchvorstellung Saksaa suomeksi - Johann Wolfgang von Goethe: Värioppi (Zur Farbenlehre)

Buchcover Värioppi Bild (Detail): Teos

DO 12.03.2020, 18 Uhr

Goethe-Institut

Salomonkatu 5 B
Helsinki

Diskussionen über finnische Übersetzungen deutschsprachiger Autor*innen

Thema der ersten Veranstaltung in diesem Frühjahr in der Reihe "Saksaa suomeksi" ist Johann Wolfgang von Goethes Värioppi (Teos 2019). Übersetzt wurde das Werk von Pirkko Holmberg und Pajari Räsänen.

Zum Lebenswerk Johann Wolfgang von Goethes (1749–1832) zählen neben literarischen auch naturphilosophische Forschungen, von denen sich ein bemerkenswerter Teil mit Optik und Farbenlehre beschäftigt. Als Ergebnis dieser Forschungen erschien 1810 das Werk Zur Farbenlehre. Zentraler Teil des Werks, der zudem am meisten Einfluss genommen hat, ist der sogenannte didaktische Teil, der nun zum ersten Mal auf Finnisch erscheint.
 
In seiner Forschung stand Goethe dem bis dahin vorherrschenden physikalischen Denken von Isaac Newton in Bezug auf Optik und Farben recht kritisch gegenüber. Dafür wurde er wiederum vielfach kritisiert. Anzumerken ist jedoch, dass Goethes Ausgangspunkte ganz andere waren als Newtons, der das Licht als physikalisches Phänomen erforschte. Goethe dachte die Farben als entdeckte Dinge. Seine Arbeit hatte deshalb auch innerhalb der Kunstwelt sowie in den Traditionen, die die menschliche Beobachtung im weiteren Sinne untersuchen, am meisten Einfluss.
 
Themen der Diskussionsveranstaltung sind die Farbenlehre, ihre Stellung und Bedeutung in der Kunst und Wissenschaft, sowie die Übersetzung des Werks ins Finnische. Es disktutieren die Übersetzerin Pirkko Holmberg, der Maler Henri Hagman und der Forscher Harri Mäcklin. Moderiert wird das Gespräch vom Künstler und Farbenforscher Harald Arnkil.
 
Das Buch "Värioppi" kann vor und nach der Veranstaltung vor Ort vom Verlag zum Preis von 30 € (inkl. MwSt.) gekauft werden; Bezahlung nur mit Karte.
 

ZUR REIHE "SAKSAA SUOMEKSI

"In der Reihe "Saksaa suomeksi" stellen wir neue Übersetzungen deutschsprachiger Werke und AutorInnen vor. Die Auswahl neuer Titel reicht von Krimis zu Kinderliteratur, von Philosophie zu Poesie, und gibt einen breiten Einblick in die aktuelle deutschsprachige Literatur. Da viele Titel nicht immer das breite Publikum erreichen, stellen wir in dieser Reihe Perlen der Neuerscheinungen vor und bringen sie der Leserschaft näher, indem ÜbersetzerInnen und Personen, die sich mit den jeweiligen Thematiken beschäftigen, darüber diskutieren.

Die Veranstaltung ist eine Zusammenarbeit mit dem Verlag Teos.

Zurück